Aufkleber eines rassistischen Blogs auch in Tübingen

Im Stadtbild Tübingens tauchten in den letzten Jahren nur selten klassische Nazi-Aufkleber auf. Schon häufiger fanden sich aber in letzter Zeit grüne Aufkleber mit der Aufschrift „Islam = Frieden?“ und darunter die Internetadresse pi-news.net. PI steht für „Politically Incorrect“ („Politische Inkorrektheit“). Diese PI war eine Zeit lang ein ursprünglich linker Begriff mit dem Linke Sprach- und Denkverbote des Establishments kritisierten. Seit einigen Jahren haben Rechte aber diesen Begriff übernommen und zum Kampfbegriff umgeformt. Immer wenn Kritik an rassistischen, sexistischen, homophoben, hetzerischen oder historisch unkorrekten Äußerungen geübt wird, spielen Rechte die verfolgte Unschuld vom Lande, werfen die Arme in die Höhe und meinen sie werden von der „Political Correctness“ (PC) verfolgt. Es geht aber um Kritik an Inhalten und nicht um ein automatisches Eingreifen.
Nach diesem neurechten Kampfbegriff benannte sich jedenfalls der Newsblog „Politically Incorrect“ (PI) mit dem Anspruch vermeintlich unterdrückte Wahrheiten frei auszudrücken. In Wirklichkeit ging es um Hetze. Unter dem Deckmantel der Islamkritik und Israelsolidarität wurde ein antimuslimischer Rassismus ausgelebt.
Von Kritikern wird PI-News als „Anti-Islam-Portal” und „Internet-Sekte” bezeichnet, letzteres weil sich die AutorInnen immer mehr in den apokalyptischen Wahn von einer feindlichen Übernahme des christlichen Abendlandes durch „den“ Islam hineinsteigerten.
PI-News wurde am 11. November 2004 gegründet und von dem Diplom-Sportlehrer Stefan Herre aus Bergisch-Gladbach betrieben, der auch schon den rechten Blättern „Junge Freiheit“ (Juli 2007) und „Blaue Narzisse” zur Verfügung stand.
Laut Eigenangabe hat PI-News zwischen 15.000 und 18.000 Besuchern täglich und ist damit einer der größeren politischen, deutschsprachigen Blogs.
Neben der Agitation gegen „den“ Islam wird auch gegen den Klimaschwindel, Linke und eine vermeintliche „Political Correctnes” mobil gemacht.
Die Online-Anzeigen von PI-News zeigen auch, wo die Leserschaft des Blogs zu suchen ist. Es finden sich u.a. Anzeigen von: den rechten Blättern „Gegengift“ und „eigentümlich frei“, der Berliner Burschenschaft Gothia oder des „Studienzentrum Weikersheim“.

Zusammenfassend lässt sich konstatieren, dass PI-News keinesfalls eine objektive kritische Auseinandersetzung mit „dem“ Islam als eine von vielen Religionen anbietet. Vielmehr wird von parteiischer, nämlich zumeist christlicher, Seite kaum verhüllter antimuslimischer Rassismus praktiziert. Da verwundert es wenig, dass der Banner von PI-News auf Kundgebungen der rechtspopulistischen Wählervereinigung „Pro Köln“ auftauchte, trotz anfänglicher Distanzierungen von dieser extrem rechten Vereinigung.
Leider tauchte ein PI-News-Banner auch bei israelsolidarischen Veranstaltungen auf. Hierbei wird oft Bezug genommen auf ein christlich-jüdisches Abendland, dass dann in Frontstellung gegen „den“ Islam gebracht wird. Wer nur ein bisschen die jüdische Geschichte in Europa kennt, der weiß, dass es sich keinesfalls um eine harmonische Beziehung handelt. Vielmehr war es eine Verfolgung, Vertreibung und Unterdrückung der Juden durch die Christenheit. Unterbrochen von Zeiten der Ruhe, in denen aber kaum ein Miteinander, sondern nur ein Nebeneinander herrschte.

Alles in allem, dürfen und sollten die Aufkleber von PI-News in Tübingen jedenfalls entfernt werden.

PI-News-Kritik gibt es unter http://www.stefan-niggemeier.de/blog/politically-incorrect/ bzw. http://www.stefan-niggemeier.de/blog/die-sektenaehnlichen-verhaeltnisse-...

UNTEN: PI-News versus Tueinfo

Bild: 
unmoderated

Im Alten Botanischen Garten hängt noch ein Aufkleber, und zwar an der Hoilzbrücke in Richtung Rümelinstraße. Noch, aber nicht mehr lange!

unmoderated

witzig, als ich die PI-seite entdeckte, dachte ich es wäre eine antideutsche Seite. Jetzt sieht mensch das ziehmlich schnell, dass es nicht so ist. Aber als ich das letzte mal reingeschaut habe, sah es echt deutlich so aus: proamerikanisch, proisraelisch, antimuslimisch...
Schade, dass eine "linke" Fraktion so rechts aussieht, dass sie verwechselt wird!

unmoderated

"Diese PI war eine Zeit lang ein ursprünglich linker Begriff mit dem Linke Sprach- und Denkverbote des Establishments kritisierten. Seit einigen Jahren haben Rechte aber diesen Begriff übernommen und zum Kampfbegriff umgeformt." Da hat der Autor wohl einiges durcheinander gebracht und sollte nocheinmal etwas gründlicher recherchieren, anstatt sich als Amateur-Inquisitor mit geballtem Halb- bzw. Unwissen gegen einen Blog zu geifern.

P.S.: Islam = Friede? - Die Frage wird im Verfassungsschutzbericht deutlich beantwortet. Es lohnt sich, ihn einmal zu studieren.

unmoderated

Der türkische Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan zitierte im Jahr 1997, damals noch als Oberbürgermeister von Istanbul, aus einem Gedicht des Vordenkers des türkischen Nationalismus Ziya Gökalp:

„Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind.“

Das ist nich von PI !!!

viel spass in ca 20Jahren dann mit eurem sultan