Buchkritik: Fundis unter der Lupe

Nun gibt es endlich auch ein kritisches Buch zu diesem Thema: „Mission Gottesreich. Fundamentalistische Christen in Deutschland“ von dem Autoren-Duo Oda Lambrecht und Christian Baars (Berlin; 2009). Alle Zitate im Folgenden entstammen diesem Buch.

Als herauskam, dass beim Bremer „Christival“ auch eine homophobe Organisation einen Workshop anbot oder als die evangelikale Lobby erfolgreich gegen einen kritischen Artikel in der, aus Bundesmitteln geförderten, Schülerzeitung „Q-Rage“ zu Felde zog, da wurde klar, dass die evangelikale Bewegung in Deutschland ihr Rand-Dasein verlassen hatte und in der Mitte der Gesellschaft angekommen war.

Da die Autoren im Buch Evangelikalismus dem religiösen Fundamentalismus zuordnen, wird dieser am Anfang auch definiert:
„Fundamentalisten halten ihre Form des Glaubens oder ihre Ideologie für die einzig richtige und einzig wahre. Andere Überzeugungen lehnen sie ab. Deshalb wollen sie ihren Glauben verbreiten – einige auch mit Gewalt.“ (S. 8-9)

In dem Buch liest mensch staunend von den Feindbildern und Sünden der Evangelikalen. Abgelehnt werden vorehelicher Sex (weil laut Bibel Sünde), Masturbation (weil laut Bibel Sünde, Harry Potter (zuviel Zauberei), Mandala-Malen (magische Handlung), Homosexualität (weil laut Bibel Sünde).
Ebenso seltsam sind auch andere evangelikale Überzeugungen. Evangelikale Gruppen glauben und praktizieren Dämonenaustreibung und Kranken“heilung“ durch Gebet und religiöse Handlungen. Unfälle, Krankheiten und Katastrophen werden nicht selten auf Sünden zurückgeführt. Dass heißt die Opfer sind laut dieser Überzeugung selber Schuld.
Bei einigen Evangelikalen ist auch die körperliche Züchtigung von Kindern im Namen der Bibel erlaubt. Homosexualität meinen Evangelikale „therapieren“ zu können, weil es in ihren Augen sowieso nur eine „Persönlichkeitsstörung“ oder „Krankheit“ ist.
Schnell nehmen diese Gruppen den Charakter von Psycho-Sekten an. Es gibt eine strikte Hierarchie, eine körperliche und finanzielle Ausbeutung der einfachen Mitglieder und die evangelikalen Gruppen wie die Psycho-Sekten nutzen nicht selten Lebenskrisen von Menschen aus und betreiben eine aggressive Missionierung.

Auch zur Israel-Solidarität, die sich bei vielen Evangelikalen findet, erfährt mensch mehr im Buch. Einige evangelikale Gruppen erklären sich aus religiösen Gründen für unbedingt israelsolidarisch, bei der Vorraussetzung das Juden bis zum „Jüngsten Gericht“ Jesus als den Messias anerkennen, und begrüßen den Schlaganfall Sharons als göttliches Zeichen, weil dieser zu viele Zugeständnisse an die PalästinenserInnen gemacht habe.
Nicht wenige der evangelikalen Gruppen befinden sich in einem Endzeitfieber und ihre Mitglieder erwarten noch zu Lebzeiten die Rückkehr von Jesus Christus.

*** Zum Beispiel die „TOS Gemeinde Tübingen“ ***
An mehreren Stellen im Buch taucht auch die evangelikale „TOS Gemeinde Tübingen“ auf. Diese pfingstlich-charismatische Gruppe glaubt beispielsweise auch an Dämonenaustreibungen:

„Der Tübinger Psychologe Axel Schubert sagt, ein ehemaliges Mitglied habe ihm berichtet, dass angeblich besessene Personen über Stunden angeschrien worden sein. Zwei oder drei TOS-Mitarbeiter hätten sich dabei abgewechselt und – wie sie es darstellen – auf den Dämon eingewirkt, um ihn auszutreiben.“ (S. 25)

Zur inneren Struktur der TOS heißt es:

„Wie genau die Mitglieder einer solchen Gemeinde zu leben hätten, würden die Mitglieder in leitenden Positionen bestimmen, berichten Aussteiger. Die Verantwortlichen würden strenge Regeln aufstellen. Wer dagegen verstoße, sündige. Die Vorschriften beträfen nicht nur das Gemeinde-, sondern auch das Privatleben der Gläubigen. Ehemalige Mitglieder erzählen, dass die Leiter der TOS absoluten Gehorsam gefordert hätten. Auch Kritik und Widerspruch gälten als Sünde. Außerdem würden die Leiter großen Einsatz von ihren Mitgliedern verlangen und sie immer wieder auffordern, viel Geld zu spenden. Die Weltanschauungsbeauftragte der evangelischen Landeskirche Württemberg, Annette Kick beobachtet die Gemeinschaft seit vielen Jahren und hat mit zahlreichen ehemaligen Mitgliedern gesprochen. Sie hat den Eindruck, dass das Selbstwertgefühl vieler Mitglieder »Stück für Stück gebrochen« werde.“ (S. 32, 33)

Es wird berichtet von absoluter Anwesenheits-Disziplin, Kontrolle und Hierarchien. Eine Aussteigerin berichtet:

„Während Christiane Schmidt berichtet von einem stark autoritären System. Die Leiter der Gemeinde, Jobst Bittner und seine Frau, hätten sich selbst als »Gesalbte des Herren« bezeichnet, die direkt von Gottes Weisungen empfingen. Christiane Schmidt erzählt, sie habe keine eigene Meinung vertreten dürfen. Während einer »seelsorgerischen Betreuung« sei sie gezwungen worden »auf den Knien« Buße zu tun. Außerdem hätten die Gemeindeleiter bestimmt, wer mit wem Kontakt halten dürfe. Der Umgang mit Personen, außerhalb der TOS – auch mit Familienmitgliedern – sei unterbunden worden.“ (S. 34)

Zur Ausbeutung der einfachen TOS-Mitglieder:

„Viel Arbeit für eine kleine Gemeinde, die sich nach eigenen Angaben nur aus Spenden finanziert. Betroffene berichteten, dass Gemeindemitglieder einen Vertrag unterschreiben müssten. Damit würden sie sich zur Mitarbeit in den Gemeinden verpflichten. Laut Vertragsformular sollen sie ein »dienendes Herz entwickeln und als Diener« leben. Mitglieder haben danach das Zeugnis und die Visition der Gemeinde mitzutragen, indem sie diese ideell und finanziell unterstützen. Außerdem erklären sie sich so bereit, die sogenannte Einheit der Gemeinde zu schützen, indem sie den Leitern folgen würde.“ (S. 35, 36)

Neben der TOS wird auch „Campus für Christi“, die in Tübingen eine Gruppe unterhalten, in dem Buch als evangelikale Organisation erwähnt. „Campus für Christi“ heißt übrigens im Englischen „Campus Crusade for Christ International“, aber im Deutschen hat man vorsichtshalber mal das „Crusade“ (Deutsch: Kreuzzug“) raus gelassen.

*** Fazit ***
Das Buch bietet eine gut recherchierte Einführung in das Thema „Deutscher Evangelikalismus“, hat aber auch viele neue Informationen für Kenner dieser Szene. Es ist topaktuell und war schon seit langem dringend notwendig.
Die knapp 200 Seiten Text lesen sich flüssig und die Kapitel-Einteilung ist logisch nachvollziehbar.
Dankenswerterweise weichen die Autorin und der Autor auch nicht auf den nordamerikanischen Raum, das Herkunfts- und Entstehungsgebiet der evangelikalen Bewegung, aus, sondern konzentrieren sich auf die Bundesrepublik.
Leider nur ganz am Rande eingegangen wird auf organisatorische und ideologische Verbindungen zwischen der evangelikalen Bewegung und der politischen Rechten. Ganz ausgelassen wird der bei Evangelikalen häufig anzutreffende religiös unterfütterte Hurra-Patriotismus („Deutschland braucht Jesus“, „Der Herr segne dieses Land!“)

Trotzdem ist das Buch uneingeschränkt empfehlenswert, zumal die Evangelikale Bewegung sich in und um Tübingen geradezu konzentriert.

Bild: 
Bild: 
Bild: 
Bild: 
Bild: 
Bild: 
Bild: 
unmoderated

Die TOS-Gemeinde Tübingen ist durch und durch eine Sekte!!!!!!!
Es gibt dort strenge Regeln, die so einiges verbieten. Das ist aber für Dritte oder neue Mitglieder nicht gleich offen sichtbar, weil es meistens hinterum passiert und sozusagen schöngeredet wird. Man lockt die Leute durch eine nette Athmosphäre und eine super Gemeinschaft, indem man sie zu einem der jeden Dienstag stattfindenden Hauskreise einlädt oder zu einem der Gottesdienste, die jeweils Samstags und Sonntags sind. Ist man dann erstmal in dieser Gemeinde gelandet, dann ist es anfangs erstmal wunderschön. Alles wirkt so toll, alle sind nett zu dir, lächeln dich an und gehen wertschätzend mit dir um. Doch es dauert nicht lange, da dreht sich der Spieß auch schon wieder um. Leiter der Gemeinde fangen an, dir in dein Leben zu reden. Es wird dir gesagt, was richtig und falsch ist, bzw. was gut und schlecht ist. Man wird also abhängig gemacht, durch versteckten Gehorsam. Die Woche gehört nur noch der Gemeinde. Es finden unendlich viele Events statt, oder irgendwelche Treffen und Veranstaltungen etc. Jeden Tag ist etwas zu tun, so dass man gar keine Zeit mehr für sich selbst, für seine Familie oder sonst irgendetwas anderes hat. Es wird einem auch gesagt, dass die Welt böse ist und dass das Fernsehen und Radio einem schadet, weil man dadurch nicht geistlich wachsen könne. Und der Oberhammer ist, dass dir auch bestimmte Freundschaften verboten werden, wenn die Leiter den Eindruck haben, dass diese zu eng und zu intensiv wären. Es kommen dann Leiter zu dir und sprechen dich durch eine manipulative Art und Weise an, ob die Freundschaft zu der oder demjenigen nicht zu eng sei und damit über Gott stünde.
Auch Homosexualität wird dort als Sünde und Krankheit angesehen. Das beste Beispiel dafür ist, dass es in der Gemeinde Personen (ehem. Homosexuelle) gibt, denen eingeredet worden ist, dass Homosexualität falsch ist. Sie sei die Perversion des Teufels und die eigentliche Liebe kann es laut der TOS nur zwischen Mann und Frau geben. Wir beide waren selbt in dieser Sekte. Eine von uns ein halbes Jahr und die andere zwei einhalb Jahre. Unsere Freundschaft wurde uns untersagt, mit dem Grund, Gott käme deshalb nicht mehr durch, weil wir uns zu oft sehen würden. Daraufhin haben wir uns entschlossen diese Gemeinde zu verlassen, weil wir ab diesem Punkt erst so richtig bemerkt haben, dass es jetzt nicht mehr um Gott, sondern um Manipulation ging. Somit sind wir beide aus der Gemeinde raus gegangen und sind heute ein glückliches lesbisches Paar, was wir in dieser Gemeinde niemals hätten sein können und dürfen!!! Und das ist allerhand und laut Grundgesetz ist es sogar verboten Heilungen an Homosexuellen durchzuführen!!! Nur leider will keiner von diesen Sekten-Mitgliedern die wahre Wahrheit erkennen, sondern man legt sich die Bibel so zurecht, wie man sie gerade braucht und das ist einfach nur die wahre Heuchelei und Religiösität!!!!!!!!!!!! (Dieser Bericht ist sehr kurz gefasst, weil es zu lange wäre, über jede Einzelheit zu berichten).
Falls jemand diesen Bericht lesen sollte und ein ehemaliges Mitglied von dieser Gemeinde oder auch einer anderen ist oder falls sonst irgedjemand anderes einen ernstgemeinten Gegenbeitrag dazu schreiben möchte würden wir uns sehr darüber freuen!

unmoderated

Hi, wie kann mensch denn mit euch in Kontakt treten? Wollt ihr an Tueinfo mal zwecks Interview eine Email schreiben?

unmoderated

Hi,

danke erst mal für eine Antwort.

Ja gerne, haben Sie denn eine E mail Adresse für uns?

Würden dann mit Ihnen in Kontakt treten.

Mit freundlichen Grüßen und hoffentlich auf bald!

unmoderated

infoportal_tuebingen (at) web.de

unmoderated

hallo ihr zwei, herzlichen glückwunsch zum ausstieg! Neben meiner mutter wohnt eine tos familie (eigentlich ist das halbe dorf schon tos - erschreckend-), deren eltern sind irgenwelche 'leiter'; die älteste tochter ist auch ausgestiegen. durch diese nachbarschaft bekommen wir so einiges mit. nun wundern wir uns, wieso diese sekte nicht als solche betitelt wird, sondern noch als freikirche agiern darf. warum wird sie von der kirche nicht herausgeschmissen?
Kann uns das jemand erklären?

unmoderated

Die TOS kann von "der Kirche" nicht rausgeschmissen werden, weil sie kein Teil der EKD oder der kath. Kirche noch irgendeiner anderen "seriösen" Kirche (z.B. Orthodoxe, Episkopale, Altkatholiken) ist. Freikirchen sind eingetragene Vereine, also rein vom Rechtsstatus her vergleichbar mit Kegelclubs oder Rotary. In Deutschland genau wie in anderen westlichen Staaten darf man so ziemlich jede Art von Verein betreiben, solange dieser nicht offensichtlich Straftaten propagiert. Der Begriff "Freikirche" ist nicht geschützt, jeder Verein darf sich so nennen.

Im Gegensatz zur KK oder EKD sind Freikirchen durch keine Verträge (Konkordate) an den Staat gebunden. Durch Konkordate wird den Kirchen eine Sonderstellung eingeräumt (Kirchensteuern, Theologische Fakultäten), andererseits bekommt der Staat Vetorechte bei der Vergabe von einigen, wichtigen Kirchenämtern eingeräumt und die Kirchen werden "zur Verfassungstreue gezwungen". Genau deswegen lehnen Freikirchen Konkordate ab.

Die katholische Kirche betrachtet Gruppen wie die TOS als gefährliche evangelikale Sekten. Die meisten evangelischen Landeskirchen sehen das wohl ebenso, auch wenn es in Teilen des evangelischen Spektrums Überlappungen mit den Evangelikalen gibt. Daher betreiben die Sektenberatungsstellen der Kirchen Aufklärungsarbeit gegen Vereine wie die TOS.

Es gibt tatsächlich Freikirchen, die keine Sekten sind und die man durchaus als christliche Gemeinden ernst nehmen kann, also muss man immer genau hingucken.

unmoderated

Hallo!

Wir haben uns Ihr Schreiben mal durchgelsen.

Haben den Bericht über die TOS damals verfasst (der ganz oben).

WIr finden es aber trotzdem sehr komisch, dass die TOS trotzdem nicht auf irgendeine Art und Weise verboten wird. Schließlich betreiben sie sogenannte Heilungsgottesdienste, bei denen es nicht nur um die rein körperliche Heilung, sondern auch um Heilungen von Homosexualität etc. geht. Dies haben wir ja bereits damals in unserem Bericht geschrieben.

Sie schreiben ja selbst in Ihrem Bericht:
"In Deutschland genau wie in anderen westlichen Staaten darf man so ziemlich jede Art von Verein betreiben, solange dieser nicht offensichtlich Straftaten propagiert."

Wir beziehen uns auf das Wort Straftaten.
Denn das, was die TOS da macht, sind ja wohl ganz offensichtliche Straftaten, oder etwa nicht?! Sobald es darum geht, dass Menschen (seien es i-welche Evangelikale oder auch Psychologen) einen anderen Menschen auf irgendeine Art und Weise umpolen, und damit verändern wollen, gegen deren eigenen Willen durch eine manipulative Vorangehensweise, kann das einfach nicht angehen und human sein!!!! Und genau das ist der Grund, weshalb es uns so wütend macht!!!
Damit dürfen die einfach nicht weitermachen, das geht nicht, denn es verstößt nicht nur gegen die Würde des Menschen, welche ja laut GG unantastbar ist (das hat die TOS ganz offensichtlich noch nicht kapiert!), sondern damit kommen sie der Stufe des Nationalsozialismus sehr nahe!!! Denn damals wurden Homosexuelle nicht nur nicht akzeptiert, sondern ihnen sind noch viel schlimmere Dinge wiederfahren, von denen ich hier besser nicht sprechen möchte!!! Und das ist einfach unter aller Sau, dass es so etwas heute noch geben darf und damit meinen wir nicht nur die TOS, sondern all die Menschen, die meinen, sich das Recht rausnehmen zu können, über Homosexuelle zu urteilen, sie zu beleidigen, zu verprügeln, von einem hohen Ort zu stoßen(das sind dann die muslimischen Länder) und letztendlich sogar zu töten!!!

Diese Menschen bezeichnen Homosexuelle als krank, abartig, ekelhaft und dergleichen, dabei sind sie es, die in unseren Augen krank sind und nicht wir!!! Denn wir akzeptieren sie ja schließlich so wie sie sind!!!

Solche Art von "Heilungen" sind in der BRD auch verboten!!! Und genau deshalb können wir es nicht verstehen, wie diese Sekte damit so durchkommen kann!!!!

Wir würden uns über eine Antwort freuen.

unmoderated

Leider bin ich kein Jurist, habe aber mal eine Jura-VL besucht. Falls die TOS Straftaten begehen sollte, dann tut sie das zumindest nicht offensichtlich. Andernfalls müsste, so es sich nicht um geringfügige Delikte handelt, die Staatsanwaltschaft aktiv werden. Grundsätzlich ist anzumerken, dass die Hauptfunktion des Grundgesetzes darin besteht, die Menschen vor dem Staat zu schützen.

> Sobald es darum geht, dass Menschen [...] einen anderen Menschen auf irgendeine Art und Weise umpolen, und damit verändern wollen, gegen deren eigenen Willen durch eine manipulative Vorangehensweise, kann das einfach nicht angehen und human sein!!!!

Nun, da wird's schon schwierig. Falls - hypothetisch gesprochen - die TOS einem Homosexuellen gegen dessen Willen ein Mittel injizieren würde, das eine "Umpolung" hervorriefe, dann würde das vermutlich den sehr gravierenden Straftatbestand der "schweren Körperverletzung" erfüllen. Falls der/die Betroffene mit der "Umpolung" einverstanden sein sollte, so wäre das Ganze vermutlich dennoch illegal, da der Gesetzgeber eine solche "Umpolung" an bestimmte Bedingungen knüpfen würde, ähnlich wie im Transsexuellengesetz (eingehende Untersuchung und Beratung durch Psychologen, ärztliche Begleitung, etc.).

Solange die TOS aber nur in "Heilungsgottesdiensten" darum betet, dass jemand heterosexuell wird ist das wohl strafrechtlich unkritisch. Es gibt da soweit ich mich entsinne den Begriff des "untauglichen Mittels". Angenommen, jemand sticht Nadeln in eine Voodoo-Puppe um jemandem zu schaden und der Betroffene stirbt dann tatsächlich an einem Herzinfarkt. Dann kann der Voodoo-Anhänger noch so sehr davon überzeugt sein gemordet zu haben - kein Gericht würde ihn verurteilen, weil Voodoo-Puppen als "untaugliches Mittel" angesehen werden.

> über Homosexuelle zu urteilen, sie zu beleidigen, zu verprügeln, von einem hohen Ort zu stoßen(das sind dann die muslimischen Länder) und letztendlich sogar zu töten!!!

Falls die TOS Gewalt gegenüber Homosexuellen befürworten sollte, so läge sicherlich ein Straftatbestand vor. Falls die TOS aber z.B. Homosexualität an sich als "gegen Gottes Ordnung"/"unnatürlich" oder als "krankhaft" oder "ekelhaft" bezeichnet, so wird das vermutlich durch das Recht auf freie Meinungsäußerung geschützt. Sollten die allerdings einen bestimmten Homosexuellen öffentlich als "Perversen" o.ä. bezeichnen, so wäre möglicherweise der Tatbestand der Beleidigung erfüllt. Das würde wohl nicht für ein Vereinsverbot reichen, reichen hätte aber ggf. Konsequenzen.

Interessant ist die Frage, ob die TOS den Status eines "gemeinnützigen Vereins" hat.

unmoderated

Schlimmer scheint lt. Internetinfo die BGG und Wort und Geist Gemeinde
zu sein. (siehe Bericht cleansed)
Verboten wird die Homosexualität doch eigentlich von der kath. Kirche.
Unfair von diesem gleichgeschlechtlichen Pärchen zu erwarten, dass man
mit Begeisterung in einer biblisch orientierten Kirche voller Freude
reagiert, wenn diese ihre Neigungen öffentlich celebrieren.

unmoderated

eines kann man wirklich nicht nachvollziehen:

In anderen "normalen" (???) Kirchen ist anscheinend alles erlaubt
siehe auch hierzu Bericht in der BGG Aktuell Monat Juni 2010
Verfasser: Hauptpastor Peter Wenz, Stgt.

Sobald es Freikirchen wie z. B. die TOS gibt, die sich einzig und allein auf die
Liebe zu JESUS berufen und versuchen sich an moralische Werte zu halten, wird
alles was geht vom WELTANSCHAUUNGSDIENST und der Welt ausgeschlachtet.

Vielleicht sollten Homosexuelle/Gleichgeschlechtliche Personen eine eigene
Institution gründen, wo sie sich angenommen und verstanden fühlen.

unmoderated

RUFMORD eine besonders hinterhältige Variante des Mobbings haben wir vor kurzem
gelesen

Welche Freikirche ist denn deiner Meinung nach keine Sekte?
Was rechtfertigt, dass die TOS u. a. Freikirchen als Sekte eingestuft werden?
Welches VERBRECHEN wird denn da ausgeübt?
Ablehnung der Homosexualität oder was soll denn die Aufklärungsarbeit sein?
Die Sektenberatungsstellen kritisierten fast jede eigenständige Kirche.
Ein Haar in der Suppe kann man immer finden, wenn man lange genug darauf wartet.
Wundert euch nicht, wenn sich da mal einer ordentlich und rechtlich zur Wehr setzt.

unmoderated

Danke für die Gratulation! Gott sei dank! :)

Du schreibst, dass neben deiner Mutter eine TOS Familie wohnt. Ist das in Dußlingen??? Wenn ja, weißt du wie die Familie heißt??? Und die Tochter???
Wenn du es nicht hier schreiben möchtest können wir dir auch gern unsere E-Mail Adresse geben, zwecks Personenschutz etc.

Das ist dann schon ok.

Wir würden uns über eine Antwort von dir freuen.

Danke schon mal im voraus.

unmoderated

Moin zusammen.

stellt euch doch nicht so..., so schlimm ist die Tos doch garnicht. Ich fands SUPER da!!!! UND ich trauere da heute manchmal noch drüber , das ich im sommer 2006 rausgeflogen bin.

Hätte ich damals gleich auf Stefan gehört, und mich richtig mit meinen Fehlern ,die ich in meinem Leben gemacht habe, auseinandergesetzt und alles ans Licht gebracht, dann wären mir bestimmt einige Unangenehmen Dinge im Leben erspart geblieben.

Das ganze ist auch nicht Stefans und jobst Idee gewesen, sondern Jesus wollte das so. Er hat ja für uns gleich die HÖCHSTSTRAFE im Vorraus bezahlt. Das ist doch dumm, sowas nicht anzunehmen.

Ich habe mit der Tos zwar nix mehr zu zun, aber was ihr da schreibt ist voll daneben.
Und es nicht war, das ihr glücklich seit, wenn ihr euch von Jesus wieder abwendet. Und Sexualität ist doch nicht alles im Leben. Wie lange dauert ein Orgasmus? Ich hab da ja irgentwie Verständnis dafür, das es so viele Lesben und schwule gibt, weil vielleicht viele Männer Egoisten im Bett sind und weil für manche Männer Frauen lanweilig sind. ABER - was auch war ist, ich war mit meinen sexuellen Zwängen, in denen ich ca. 20 Jahre lebte, nicht glücklich. ES GIBT WAS BESSERES! und ich wuensche es euch allen, das ihr es findet.

unmoderated

Sexualität ist sicherlich nur eine kurzfristige Befriedigung
Doch die Agape-Liebe zu JESUS ist durch nichts zu ersetzen.
Lasst doch jeden Menschen den Glauben leben, den er für richtig hält.
Ereifert Euch doch nicht über eine Freikirche, die bestrebt ist, Notleidenden
Menschen zu helfen.
Wer würde sich denn sonst für die Not vieler Menschen einsetzen, wenn es solche
Gemeinden nicht gäbe ?

Die Politiker? Die Homosexuellen? Der Sektendienst?

Man kann dies doch nicht mit Scientologen vergleichen, die übrigens ebenso in
Deutschland das Recht haben, zu schalten und zu walten

unmoderated

Lasst doch jeden Menschen den Glauben leben, den er für richtig hält.

-dann lasst ihr mal die Homosexuellen als gleichwertige und nicht als zu heilende Menschen leben.

Doch die Agape-Liebe zu JESUS ist durch nichts zu ersetzen.

- Stimmt! Vor allem nicht durch halbwegs rationales Denken.

Wer würde sich denn sonst für die Not vieler Menschen einsetzen, wenn es solche
Gemeinden nicht gäbe ?

- Die Not vieler Menschen wäre geringer, wenn sie ihre Sexualität ausleben könnten, ohne vom Sündenkomplex gequält zu werden, der ihnen vom allguten Gott unter Androhung ewiger Höllenqualen auferlegt wurde.

unmoderated

Oh Man...ich war auch in der TOS drinne und mein Ausstieg ist das beste, das mir je pasiert ist. Die Gemeinde ist so schlimm, die haben jeglichen Hang zur Realität verloren.

Wäre super, wenn ich mit anderen Aussteigern in Kontakt treten könnte.

unmoderated

Ich suche Kontakt zu Menschen, die Kontakt zur TOS hatten. Ich benötige unbedingt auch mal die Sicht von außen. Bitte, meldet Euch per wasistdietos@t-online.de

unmoderated

Tos ist ersten KEINE Sekte! Zweitens wird niemand gezwungen anhänger zuwerden oder sonst gewalttätige arten von Zwang. Jeder der sich in eine Gemeinde wohl fühlt die sich über die Bibel beschäftigen und den weg Jesu gehen kann eintretten. Ich bin zwar kein TOS mitglied doch war ich ab und zumal bei einem Gottesdienst und mir ode rmich hat niemand gezwungen irgendwo einzutretten un dich kann euch schwören wer mir krumm kommt oder mit gewalt droht oder sonst eine sache wa sich nicht will den HAU ICH EINFACH UM! Ich konnte nur die erfahrung sammeln das es korrekte Leute sind die Prädigen über Jesus erzählen von Jesus Beten an Jesus und siene nähe suchen und vom Heiligen Geist. Die nicht Religös sind sondern Gläubig wa sich auch gut finde WEIL WENN RELIGION VON GOTT WÄRE würde es durech Religion kein Krieg Tote oder sonst was geben da sist alles durch Menschen hand falsch eingefedelt und aufgenommen worden. Oder kennt ihr ein der von Gott geshcickt wurde zur Katholischen Kirche um Kinder zuvergewaltigen oder sonst was ?? ODER Moslems die Bomben legen und Juden ( Ich Zitiere Juden das volk Jesu hassen wie die Pest und Israel ) Religion ist was Falschen. Es gibt kein gott der Befehle erteilst sondern ein der e inen die freiue entscheidung zulässt. Und die GANZEN AUSSTEIGER MÖCHTEGERN UND HAST ENICHT GESEHEN KANN ICH MIR MIES VORSTELLEN DAS DAS ALLES VON ANDEREN KIRCHEN ODER RELIGIÖSEN ANHÄNGERN EXTRA SO EIN PARANOYA SCHIEBEN WEIL DIE TOS NICHT ZU DEN GEHÖREN MAG UND WEIL DIE TOS NICH RELIGIÖS IST SONDERN GLÄUBIG UND KEINE GÖTZEN ANBETEN MARIA ODER SONST WAS VON ORTHODOOOOOOOOGS DMX HASTE NICHT GESEHEN. Und wenn ih rmir nicht glaubt ich gebe euch mein wort oder sonst was geht hin schaut euch das an un dwenn euch jemand krumm kommt geht zu den Bullen ode rHaut denn in die Fresse doch ihr werdet sehen das das korrekte menschen sind un dich weis von was ich rede ich hab viel scheisse gesehen und kamm auch aus einer Religiösen familie nur zu info ich habe Kurdische wurzeln un dich hab keine Hemmungen mich zu wehren also redet hier kein Dünschiss und hört auf zu Heucheln geht und schaut selbst statt Lpügen zu verbreiten!

Ergin

unmoderated

... was hast du denn geschmissen?
komm erst mal runter.
Oh Mann ist das geil, dieser Text. *prust*
"ich gebe euch mein wort oder sonst was" - sonst was? was denn: Gras? Speed? Kleine Pillen?
He Aldder ... geil, geil, geil.
So sehen sie also aus, die Verteidiger der TOS.

"Leuchttürme sind nützlicher als Kirchen." (Benjamin Franklin, Gründervater der Vereinigten Staaten von Amerika; hat nicht gekifft ;-) )

unmoderated
unmoderated

Ich finds auch nicht Richtig was ihr da macht !! Ihr Verfälscht alles....!! Homosexualität wird nicht nur von der TOS kritisiert sondern auch von der ganzen Kirche!! ich finde es unverschämt das Leute die Homosexuell sind heiraten dürfen und das auch noch kirchlich !! Kirchlich heißt vor Gott und das ist ein Verbrechen. Ist doch klar das ihr frustiert seid das ihr wahrscheinlich auch rausgeschmissen wurdet weil ihr als Paar nicht akzeptiert wurdet!! Heilungsgottesdienste sind freiwillig dort und man macht da so eine Art Reinigung d.h. man löst sich von okkulten Bindungen und bringt seine Sünden ans Kreuz!! Das mit dem Dämonenaustreiben stimmt auch nicht so wie ihr des sagt! Man betet sich selber den Dämon aus!! Jesus hat das auch gemacht also wenn ihr Bibeltreu wärd wüsstet ihr des mit dem Dämonen...!! Und warum wird die TOS immer als Sekte dagestellt des ist einfach nur eine Lüge. Sie Leben die Beziehung zu Gott und Jesus und den Heiligen Geist einfach intensiver aus als die Kirchen!! Die Kirchen sind einfach nur Religiös und die meißten die hingehen sind unter der Woche alles anderes als Christen!! Und die Events helfen dazu das du in die Gemeinschaft reinkommst oder halt auch die Gemeinschaft ausleben kannst! Also bitte wenn ihr Christen seid dann verbreitet nicht solche LÜgen über andere Gemeinden !! Die Hauskreise sind auch ne Art Seelsorge wo du persönlicher mit anderen reden kannst über deine Beziehung zu Gott!!

unmoderated

Amen sprach es, las das Telefonbuch und war von nun an strengläubiges Telefonist*

unmoderated

Hallo ich kenne die TOS Gemeinde nicht sehr gut - aber wir haben uns oft auf Internet den GD angeschaut und waren auch schon dort. Wir können nicht sagen, dass das eine Sekte ist. Alle Menschen die Sagen Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben - schliessen eine andere Meinung aus. Es steht in der Bibel nichts von Wegen - oder eine mögliche Version eines Weges - sondern ER ist DER Weg. Damit könnte man sagen, dass alle die an Jesus glauben einen "sektenartigen" Glauben haben. Doch dieser Glaube ist echt gut, das Beste was mir in meinem Leben wiederfahren ist. So haben sicher auch viele Menschen in der TOS Hilfe und Befreiung, wie auch Freisetzung in ihrem Leben erlebt.
Den Frust der beiden jungen lesbischen Damen kann ich verstehen - aber es ist schon so, dass die Bibel hier ganz klar ist.
Homosexualität ist für eine Gemeinde sicher eine grosse Herausforderungen - und es wurden bezüglich dieser Menschen in der Vergangenheit auch viele Fehler gemacht.
Ich habe selber einen Sohn mit einer solchen Ausrichtung und er hat jetzt auch eine regristrierte Partnerschaft. Wir respektieren und lieben unseren Sohn und wir lieben auch seinen Partner wirklich von ganzem Herzen - aber wir sind auch eindeutig der Meinung, dass sie nicht in der Schöpfungsordnung Gottes leben. Ich möchte hier auch anfügen, dass für mich ebenfalls Neid, Hass, Eifersucht, böses Geschwätz, Geiz und Zorn genau so sündige Haltungen sind und es da gar keinen Unterschied gibt. Ich denke wenn man bewusst den Weg mit Jesus gehen möchte - so gilt es sein ganzes Leben zu Jesus ans Kreuz zu bringen. Es ist meine tiefe Überzeugung, dass Jesus zerborchene Identiäten wieder herstellen kann und dazu gehört auch die Identität der Sexualität. Darum die Entscheidung wie man leben möchte, kann jeder für sich selber machen. Die Frage stellt Jesus an uns, ob wir mit ihm gehen möchten und unser Leben ihm anvertrauen möchten.Das heisst auch wie es in der Bibel steht den Neuen Menschen anzuziehen. So einfach ist das - und doch so schwer! Ich wünsche den jungen Damen Heilung in ihre verletzten Herzen, damit sie nicht weiter Menschen anklagen und wieder verletzen. Zum Schluss noch - Gott liebt euch! Seine Liebe ist unendlich und hört nie auf! ER hat für euch alles gebeben!

unmoderated

Jetzt aber mal halblang:

"Den Frust der beiden jungen lesbischen Damen kann ich verstehen - aber es ist schon so, dass die Bibel hier ganz klar ist."

Ist vielleicht schonmal jemandem in den Sinn gekommen, dass in der Bibel völliger UNSINN stehen könnte?
Gott - sollte es ihn geben - wäre ja ein ganz schöner Arsch wenn er alles sanktionieren würde, was von der Heteronorm abweicht.

Für mich klingt das eher ziemlich menschlich. Huch, da ist jemand anders als wir - VERBRENNT IHN!
Das ist so Steinzeit.

Was ist denn an ganz normaler Homosexualität eine zerbrochene sexuelle Identität? Was ist überhaupt eine "zerbrochene sexuelle Identität"?

Und die TOS ist doch 'ne Sekte :-).

unmoderated

TOS soll eine Sekte sein
Wort und Geist soll eine Sekte sein
BGG Stuttgart soll eine Sekte sein
Wer schiebt denn diesem Mißbrauch in den Kirchen mal einen Riegel vor?
Es wäre trotzdem schön, wenn man unbefangen und freiwillig eine Gemeinde
besuchen kann und das ohne erzwungene Spenden sich einen Eindruck machen kann.
Warum soviel Druck und Manipulation.
Es ist doch schon Unglaube, wenn man nicht daran glaubt, dass der liebe Gott die
Menschen in Liebe verändert und das ist ein Lernprozess der dauert.

unmoderated

also die Redensart ist schon krass.
GOTT wäre ein ganz schöner Arsch ......
Wenn die TOS seriös ist und die Vorwürfe nicht nachweisbar sind, kann man
auch einen realen Weg einräumen.
JURIST - Rufmord >>> Verleumdungsklage

Uns ist die TOS bisher als einzige Freikirche beschrieben, die ihre Leute
zu starken Persönlichkeiten wachsen lässt.

unmoderated

Gerade diese TOS Gemeinde ist von vielen als Ort beschrieben, wo viele verletzte Menschen uneingeschränkte Hilfe erfahren haben, von Religiösität und Mißbrauch geheilt und in Liebe durchgetragen wurden.
Vielleicht sind sie ein bißchen ausgeflippter und nicht so stocksteif wie andere
Kirchen, doch das ist Geschmackssache.
Die Kritik eines Lesbenpärchen berechtigt wohl kaum das Einstufen dieser lebendigen
Gemeinde als SEKTE.
Schlimmer ist es doch sich von Menschen die Wahrsagerei betreiben, finanz. ausbeuten
zu lassen und sich von Okkultismus beherrschen zu lassen.
Da würden wir doch lieber ein GABE in diese Gemeinde reinstecken, wo die Gelder tatsächlich für NOTLEIDENDE verwendet werden.
Und da ist die Gemeinde absolut vorbildich, was Nächstenliebe betrifft.

unmoderated

Hallo Leute,

ich war TOS-Mitglied und sehr oft in Tübingen anlässlich von Events und Gottediensten,
zunächst begeistert von der anfänglich freundlichen, wertschätzenden Art und Weise des Pastors Stefan Haas.
Auf Details fragwürdiger und verletzender Ereignisse in der Folgezeit mit diesem Pastor gehe ich hier nicht ein.
Allerdings erlaube ich mir meine Meinung öffentlich zu formulieren und vor der TOS zu WARNEN !

In dem von einem Gast am Do, 06/03/2010 - 12:35 verfassten Artikel erkenne ich eindeutig den Schreibstil
eines mir bekannten TOS-Mitglieds:

"Gerade diese TOS Gemeinde ist von vielen als Ort beschrieben, wo viele verletzte Menschen uneingeschränkte Hilfe erfahren haben, von Religiösität und Mißbrauch

geheilt und in Liebe durchgetragen wurden"

(solche Fälle gibt es in der TOS, und wenn die Hilfeempfänger nicht bedingungslos gehorchen, kostenlos ihre Arnbeitskraft zur Verfügung stellen und spenden,
dann werden sie genauso schnell wieder aus der Gemeinde entfernt)

"Vielleicht sind sie ein bißchen ausgeflippter und nicht so stocksteif wie andere
Kirchen, doch das ist Geschmackssache."

(wenn die aus der pfingstlich-charismatischen Bewegung aus USA importierten Phänomene wie Zungenreden, Umfallen "im Geist",
Lachanfälle wie unter Betrunkenen Geschmacksache sind, o.k. ... leider auch viel einstudierte Schauspielerei)

"Die Kritik eines Lesbenpärchen berechtigt wohl kaum das Einstufen dieser lebendigen
Gemeinde als SEKTE."

(die Diskrimierung von Homosexuellen respektive Einmischung in die Intimsphäre von sich Liebenden egal welcher Coleur
seitens der TOS rechtfertigt sehr wohl Kritik, weil hier gegen Grundgesetze und Menschenrechte verstossen wird)

"Schlimmer ist es doch sich von Menschen die Wahrsagerei betreiben, finanz. ausbeuten
zu lassen und sich von Okkultismus beherrschen zu lassen."

(genau aber das ist Tagesgeschäft der TOS, finanzielle Ausbeutung des Prekariats, okkulte Methoden charismatisch evangelikal getarnt,
undurchsichtige Finanzstrukturen, zu denen unser Gesetzgeber vor dem Hintergrund der lockeren Vereinsgesetzgebung im
Zusammenhang mit angeblicher Gemeinnützigkeit ermutigt. So wundert es niemanden, dass eine TOS Event GmbH natürlich auch "gemeinnützig"
von der Mehrwertsteuer freigetsellt werden kann ... ganz zu schweigen von den Möglichkeiten solcher GmbHs in der Schweiz mithilfe
geschickt strukturierter Trusts Konten zu tarnen)

"Da würden wir doch lieber ein GABE in diese Gemeinde reinstecken, wo die Gelder tatsächlich für NOTLEIDENDE verwendet werden.
Und da ist die Gemeinde absolut vorbildich, was Nächstenliebe betrifft."

(ja sehr vorbildlich zumindest in der Aussenwirkung des TOS webmarketings und anderer medialer Veröffentlichungen,
in denen Drogenrehabilitation im Osten, Kinderhilfe in Südamerika und soziales Engagement an verschiedenen Orten
gezeigt wird. Was der Betrachter jedoch nicht erfährt: die Mehrheit der dort engagierten TOS-Mitarbeiter finanzieren Ihre Tätigkeit aus
eigenen Mitteln bis zur Selbstaufgabe und werden nicht selten dann von der TOS-Zentrale fallengelassen.
... btw: Es gibt auch Milliardäre, die grosszügig spenden, nachdem sie skrupellos die Massen ausgesaugt haben.)

____________________________________________________________________

Die TOS geniesst staatlichen Schutz auf der gesetzlichen Grundlage der Religionsfreiheit,
kritisiert aber religiöses Verhalten und Rituale anderer Christengemeinden.
Die TOS profitiert aus staatlichen Steuerprivilegien, nimmt darüber hinaus von Ihren Mitgliedern den (angeblich) biblisch
begründeten "Zehenten" (vom BRUTTO-Einkommen!) und sammelt zwei mal wöchentlich in Gottesdiensten aggressiv Geldspenden.
(ich habe Gottesdienste erlebt, in denen locker mehr als 50tausend Euro bar in Eimern weggeschleppt wurden ...)
Kritischen Nachfragen ihrer Mitglieder begegnet man mit Diskriminierung bis hin zum Ausschluss aus der Gemeinde.
Das Buch vom TOS-Obersten Jobst Bittner "Kindlicher Gehorsam" offenbart den Geist der subtilen Ausbeutung und noch viel schlimmer,
einen okkulten, charismatisch praktizierten Geist der Entdemokratisierung von Gemeindemitgliedern.
In regelmässiger Nachdrücklichkeit wird denn auch von den TOS-Pastoren gepredigt, Demokratie sei von Gott nicht gewollt und ein Ausdruck
des teuflischen, griechisch-humanistischen Geistes ......
Wer Demokratie in Frage stellt, steht gegen das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und ist als verfassungsfeindlich einzustufen.
Die Duldung freikirchlicher Methoden in Gemeinden wie der TOS repräsentiert den wahren Geist unserer Neoliberalen Politik,
nämlich die Ausbeutung des Volkes (bzw. seiner gläsernern Bürger) und den polizeilichen Überwachungs-Staat, in welchem "kindlich gehorsame"
und autoritätsgläubige Manipulation einer wachsender Freikirchengemeindem nur allzu willkommen ist.
Jobst Bittner als Gründer der TOS (offensiv aggressiv und fundamentalistisch agierend) ist von seinem Tun ehrlich überzeugt,
wie soll er als fanatischer Fundamentalist den finanziellen Erfolg seit 20 Jahren auch anders interpretieren?!

Schaut Euch die Homepage an (www.tos.info), die Gottesdienste über TOS TV und das Merketing der Tübinger TOS.
Auffallend ist die simple und gleichzeitig verwirrende Struktur pseudostrategischer Selbstdarstellung.
Wären dort wirkliche Mediaprofis am Werke, könnte man von Viralem Marketing sprechen, das den Amateuren dort aber noch nicht professionell gelingt.

Wir werden (nicht nur im Zusammenhang mit der TOS) in Zukunft fatale Auswirkungen geistlichen Missbrauchs erleben, schützt Euch vor falschen Propheten!
Informiert Euch im www, auch unterhaltsame clips können da oder dort bei komplizierten Vorgängen Licht ins Dunkel bringen !
Virales Marketing im Todesstern Stuttgart ( http://www.youtube.com/watch?v=uF2djJcPO2A )

unmoderated

"Ist vielleicht schonmal jemandem in den Sinn gekommen, dass in der Bibel völliger UNSINN stehen könnte?
Gott - sollte es ihn geben - wäre ja ein ganz schöner Arsch wenn er alles sanktionieren würde, was von der Heteronorm abweicht."

Der Gott, den du glaubst beleidigen zu können indem du sein Wort in Frage stellst und den du meinst Arsch nennen zu können, den gibt es nicht. Es gibt aber einen Gott der uns geschaffen hat und der alles Recht hat, von uns zu erwarten, dass wir seine Gebote respektieren. Wir, also auch du, werden alle mal vor Ihm stehen. Und zwar ganz alleine, ohne die große Klappe. Dann will ich dich mal sehen. Viel Glück!

unmoderated

Es bleibt dabei: Wenn Gott will, dass Schwule und Lesben leiden, ist er ein Säckel!

Wenn Gott uns geschaffen hätte und nicht der Zufall, dann müsste er mir das schon deutlicher zeigen.
Das was mir so ein paar verbohrte Hobel wie Du sagen, reicht mir da jedenfalls nicht aus.

unmoderated

"Es bleibt dabei: Wenn Gott will, dass Schwule und Lesben leiden, ist er ein Säckel!

Wenn Gott uns geschaffen hätte und nicht der Zufall, dann müsste er mir das schon deutlicher zeigen.
Das was mir so ein paar verbohrte Hobel wie Du sagen, reicht mir da jedenfalls nicht aus."

Gott doch will nicht, dass irgendjemand leidet! Gott liebt alle Menschen. Wir leiden in dieser Welt, weil wir die Ordnung Gottes mit Füssen treten. Weil wir das Böse zulassen und das Falsche für richtig halten. Die 10 Gebote Gottes sind nur dazu da, uns ein glückliches Leben zu zeigen. Da wir aber davon abweichen wie es uns gefällt (wir lügen, wir klauen, wir gehen fremd, etc.), müssen wir auch mit den Konsequenzen leben. Die kommen nicht von Gott, sondern sind das Ergebnis unseres Handelns. Wir können Gott dafür nicht die Schuld geben. Verstehst du das?

Wenn du lieber lesbisch leben willst, ist das natürlich deine Sache. Aber die Ordnung Gottes ist eine andere. Du kannst sicher sagen, dass dir das egal ist, klar, das ist auch dein Recht... Aber irgendwann wird es Konsequenzen geben mit denen du nicht rechnest. Ich kenne sie nicht und ich kann und will mich auch nicht in dein Leben einmischen. Ich kann dir nur sagen, dass Gott DICH liebt, aber nicht das was du (sexuell) tust, weil es gegen Seine Ordnung ist. Eines Tages wird er dich danach fragen. Bitte verstehe mich nicht falsch, es geht mir nicht darum dich zu belehren oder so, okay?

Dann meinst du auch, dass der Zufall uns geschaffen hat. Klar, du musst so denken. Wenn du wüsstest, dass es einen allwissenden Gott gibt und dass Er uns geschaffen hat, dann könntest du ja nicht mehr so leben wie du willst. Im Grunde läuft es darauf hinaus, dass du Gott nicht kennst.

Ich weiß nicht, wie glücklich du jetzt bist. Aber eins kann ich dir versichern. Nenne mich wie du willst, ich habe auch mal so gedacht wie du und hielt mich für frei und machte was ich wollte. Aber als ich Gott kennen lernte, änderte sich alles für mich. Mein Leben bekam einen Sinn!

Ich wünsche dir alles Gute!

unmoderated
unmoderated

Liebe Tos Gemeinde,
ihr seid nicht die einzige Gemeinde, die kritistiert wird.
Beweist doch einfach, dass diese vorwürfe nicht der Wahrheit entsprechen und lasst
Menschen einfach in die Gemeinde reinwachsen und setzt niemand unter Druck.
Gott alleine verändert das Herz der Menschen.
Dafür braucht man keine Druckausübung.
Die wahre Liebe lässt los und Freiheit.
Sicherlich gibt es labile Persönlichkeiten, die ohne Druck und erzieherische Maßnahmen
nicht leben können und sich dadurch gerne abhängig machen.
Starke Persönlichkeiten strahlen da sicher etwas anderes aus, sodass diese schwer
zu manipulieren und mißbrauchen sind.

unmoderated

...und der nächste Schritt ist dann die Internierung mit dem Segen Gottes? Jedes einzelne deiner Worte ist dermaßen menschenverachtend ... ich bin erklärter Atheist und möchte mich in meiner Kritik in keiner Weise christlicher Moralvorstellungen bedienen, aber es wundert mich schon sehr, wie sich jemand von deinem Schlag "Nächstenliebe" auf die Fahne schreiben kann, ist mir vollkommen unbegreiflich.

Was bleibt einem da noch außer Gegenwehr und Widerstand?

unmoderated

Homophobie, und dem uns bevorstehenden Fahnenschwenken:
http://www.youtube.com/watch?v=xPnS2ekcfro

unmoderated

Müsste man sich da nicht glatt auf die Seite der Burschis stellen? ^^

unmoderated

Der Campus für Christus & SMD - Studentenmission in Deutschland & Albrecht-Bengel-Haus
veranstalten vom 8.-11.Juni Hochschultage in der Mensa Wilhelmstraße

unmoderated

ich benötige dringend Kontakt zu Leuten, die die TOS-Gemeinde verlassen haben.