[RT] Kundgebung gegen AFD Wahlkampf Veranstaltung im Spitalhof

Der AfD-Kreisverband Reutlingen will am Freitag, den 8. September 2017, um 19 Uhr eine Wahlkampfveranstaltung im Spitalhof Reutlingen abhalten. Gastredner sind der Reutlinger Bundestagskandidat Wolfram Hirt, der Sprecher des AfD-Landesverbandes Baden-Württemberg Ralf Özkara, und Anton Baron, der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Landtag.

Sie wollen laut ihrer Kreisverband Website „einen authentischen Eindruck über die Ziele und die Arbeit der AfD vermitteln“; diese Ziele sind zum Beispiel das Verbot von Minaretten, Muezzingesängen und Burkas, ein Ende der EU als politisches Bündnis und die Abschaffung der Erbschaftssteuer.
Für einige dieser „Ziele“ müsste das Grundgesetz geändert werden, denn das sieht Religionsfreiheit, keine Bevorzugung einer Religion (Christentum) vor der anderen (Islam), und die Integration Deutschlands in der EU ausdrücklich vor.
Von den von der AfD angestrebten Steuergesetzen würde besonders die Oberschicht profitieren, denn es soll eine Obergrenze für alle Steuern und Sozialabgaben her; das würde vor allem Steuerzahlern mit einem höheren Einkommen entgegen kommen.

Die AfD bietet uns mit ihrer Politik – eine Politik der Polemik, der Besserverdienenden und des offen gezeigten Rassismus – keine Alternative!

Wir, das ist ROSA (Reutlingen for organisation, solidarity and actions): eine Gruppe aktiver, junger Menschen aus Reutlingen, die den Wahlkampf der AfD nicht unkommentiert lassen wollen. Wir wollen unseren Unmut und unsere Ablehnung gegenüber der Politik der AfD zum Ausdruck bringen, und sehen uns deswegen in der Pflicht, ebenfalls zum Spitalhof zu kommen; auch wenn wir vermutlich nicht eingeladen sind.
Wir wollen aufklären über die Politik der AfD, und auf das aufmerksam machen, was unserer Meinung nach eigentlich gar nicht zur Debatte stehen dürfte: Missachtung der Menschenwürde und Freiheit, und zwar durch die AfD!
Wir machen uns stark für eine Welt, in der alle Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammenleben können. Ohne Diskriminierung, ohne Zwänge, mit dem Recht auf Selbstbestimmung und einer grenzenlosen Solidarität untereinander!

Deshalb rufen wir für den 08.09.2017 um 18:00 Uhr, zu einer Kundgebung auf dem Reutlinger Marktplatz auf.
Wir werden laut und unbequem sein, und freuen uns auf zahlreiche Menschen, die unseren Protest unterstützen wollen!