Konkrete Utopie - Die Berge Kurdistans und die Revolution in Rojava

10.03.2018 19:00
10.03.2018 22:30

Konkrete Utopie

Die Berge Kurdistans und die Revolution in Rojava
Ein Reisetagebuch

Buchvorstellung und Diskussion

Mitten im Bürgerkrieg machen sich seit 2012 im kurdischen Norden Syriens Hunderttausende daran, rätedemokratische Institutionen, die Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie Mechanismen eines friedlichen Zusammenlebens aller Ethnien und Glaubensrichtungen in der Region zu erkämpfen.
Im Frühjahr 2017 reisten einige Redakteure des Lower Class Magazine aus Deutschland nach Kurdistan. In die Bergregionen an der türkisch-irakischen Grenze und die Ebenen Rojavas kamen sie als teilnehmende Beobachter, als Aktivisten in der Revolution, die hier verwirklicht wird, um zu arbeiten und von ihr zu lernen.
Die Autoren lebten in den Bergen mit der Guerilla, lernten die Institutionen des demokratischen Konföderalismus in der Föderation Nordsyrien kennen, bauten Häuser, recherchierten zum illegalen Einsatz deutscher Waffen gegen Ezid*innen im Sengal-Gebirge und kämpften in Raqqa gegen den Islamischen Staat.
Die Herausgeber*innen vom Lower Class Magazine stellen ihr Buch vor in dem sie neben verschiedenen Interviews mit internationalen Unterstützer*innen und mit an dem Neuaufbau und den Rätestrukturen Beteiligten ihre Erfahrungen in einer Mischung aus Essays und Tagebucheintragungen festgehalten haben.

19:00 Uhr: veganes kurdisches Essen
20:00 Uhr: Buchvorstellung und Diskussion

Samstag, 10.3.2018 // Hausbar Schellingstrasse 6 // Tübingen

Rojava Solidarity Tübingen // rojava.mtmedia.org

AnhangGröße
2018_03_10_lcm.png590.46 KB