"Der Biss der Schwarzen Schlange" - Standing Rock in Tübingen

30.05.2018 18:30

"Der Biss der Schwarzen Schlange" - Standing Rock in Tübingen
Digitale Ausstellung und Gespräch mit SPIEGEL-Autorin Maria Feck

Engagierter Qualitätsjournalismus ist im Zeitalter globaler Krisen absolut unverzichtbar. Doch wie sensibilisiert man in digitalen Zeiten Menschen für gesellschaftliche Themen? Was zeichnet erstklassiges und auch ethisches Storytelling dabei aus? Wie können Leser/innen für die gesellschaftlichen Umstände anderer Menschen sensibilisiert werden?

Diese Fragen möchten wir gemeinsam mit der Agentur Storymaker am 30.05. am Besipiel der Standing Rock-Proteste zum Thema machen. Mit Maria Feck kommt an diesem Abend eine renommierte Multimediajournalistin ans Weltethos-Institut, die ab 18:30 Uhr ihre digitale SPIEGEL-Reportage "Der Biss der Schwarzen Schlange" ausstellen und besprechen wird. Seit Monaten bereits protestieren die Sioux in North Dakota gegen die Interessen von Wirtschaft und Politik. Obama hatte die Öl-Pipeline unter dem Druck der Proteste gestoppt, doch dann kam Trump. Die Visual Story von Maria Feck trägt die Stimme der Betroffenen nun nach Tübingen.

Die digitale und begehbare Ausstellung wird an mehreren Stationen Videos, Gespräche und Bilder von Menschen und Region erfahrbar machen. Im Anschluss spricht Maria Feck über das Projekt, journalistische Ethik und ihre Erlebnisse.

Mi. 30.5.2018
18:30 Uhr Ausstellungseröffnung
19:30 Uhr Begrüßung, Gespräch & Diskussion

Veranstalter: Storymaker Agentur / Weltethos-Institut

Weltethos Institut / Global Ethic Institute
Hintere Grabenstraße 26
72070 Tübingen