2018 - Der CO2untdown läuft! Klimagerechtigkeitsbewegung goes Blauer Salon

17.07.2018 20:00

*2018: Der CO2untdown läuft!*
Veranstaltung von Ende Gelände Tübingen

Kohle muss im Boden bleiben, um eine Klimakatastrophe zu verhindern. Alle wissen es, alle sprechen darüber, und nichts passiert. Auf Bundesebene werden
klimaschädliche Industrien stärker geschützt als die eigenen, sowieso schonunzureichenden Klimaziele. Und während in wohlhabenden Staaten Klimazerstörung weiterproduziert wird, werden ihre verheerenden Folgen exportiert: Vor allem in Ländern des globalen Südens, in denen kaum Treibhausgase verursacht werden, ist der Klimawandel bereits bedrohlich zu spüren.

Um dieser Ungerechtigkeit ein "Nein!" entgegenzusetzen, fordert die Klimagerechtigkeitsbewegung den sofortigen Kohleausstieg: Our Goal - End Coal!
Doch es geht um mehr: Weil wir dem Klimawandel mit einem Systemwandel begegnen müssen, kämpft sie mit ihren verschiedenen Aktionen für eine solidarische, emanzipierte Welt, in der Leben und Demokratie wichtiger sind als Wirtschaftswachstum und Konzerninteressen.

Für diese unterschiedlichen Aktionen und Aktionsformen, die Ziele, verschiedene Akteur*innen und die anstehenden Termine wollen wir uns einen Abend Zeit
nehmen. Wie sieht Klimagerechtigkeit aus? Welche Aktionsform passt zu mir? Mit welcher Gruppe fühle ich mich wohl? Warum haben trotzdem alle gute Laune? Was steckt hinter Begriffen wie Klimacamp, Ziviler Ungehorsam, Ende Gelände, Kohle erSetzen, Blockade und Hambacher Forst? Und was kann ich in den nächsten Monaten mit wem wo machen?

Wir freuen uns auf Euch, tolle Diskussionen und einen wunderbaren Abend!
Ende Gelände Tübingen

Dienstag, 17.07., Blauer Salon (Münzgasse 13)
19.30 Uhr: Küfa/Essen
20 Uhr: Vortrag