[Reutlingen] Naziplunder entfernt - Auf zur solidarischen Prozessbegleitung am Montag 16.07. in Rottenburg a. N.

Am 14.07.2018 veröffentlichte das faschistische online Portal „Unzensierte Nachrichten Reutlingen“ auf seinem Twitter Account, Bilder von schwarzen Kreuzen, welche im Zusammenhang mit der sog. „Schwarze Kreuze Aktion 2018“ stehen. Dies ist der Versuch der rechten Szene einen Gedenktag zu initiieren. Das Nachrichtenportal „Unzensierte Nachrichten Reutlingen“ kann als ein Sprachrohr der faschistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ angesehen werden.

In dem Beitrag wurden einige Kreuze, welche in der Umgebung von Reutlingen angebracht worden sind, dokumentiert. Doch diese weilten nicht allzu lange an Ihren vorgesehenen Plätzen und wurden schon kurz danach ihrer eigentlichen Bestimmung zugeführt: Sie wurden von Antifaschist*innen entfernt und zerstört. Als Ersatz wurden Sticker gegen die faschistische Kleinstpartei hinterlassen.

Antifaschistischer Widerstand ist und bleibt notwendig. Denn überall dort, wo die Rechten ungestört handeln können, erstarken sie. Es gilt sich ihnen überall dort in den Weg zu stellen, wo sie auftauchen und ihre Handlungsspielräume einzudämmen.
Am 29.04.2018 geschah genau dies in Rottenburg a. N. .Antifaschist*innen verteidigten sich gegen Faschisten der Partei „Der III. Weg“, welche versucht hatten einen antifaschistischen Infostand anzugreifen und so zu verhindern. Diese Antifaschist*innen sind nun von Repression betroffen.

Es gibt eine solidarische P r o z e s s b e g l e i t u n g am Montag, 16.07.2018 um 12:00 Uhr vor dem Amtsgericht in Rottenburg a. N.

1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
6.JPG