"Warum bist du hier?" Geflüchtete Syrer_innen suchen das Gespräch mit Alteingesessenen

13.09.2018 18:30

Einladung zum Dialog

In einer Zeit gesellschaftlicher Polarisierung suchen wir den Dialog: Zu einer erfolgreichen Integration gehört, dass man sich kennenlernt und voneinander lernt.

"Deutsche alleine können diese Probleme nicht lösen. Flüchtlinge alleine können diese Probleme nicht lösen. Wir können sie nur zusammen lösen."
Ahmad Salah

Nach Deutschland geflüchtete Syrer und Syrerinnen laden ein: Im Dialog wollen wir uns besser kennen- und verstehen lernen. Bei der Veranstaltung „Warum bist du hier?“ werden Menschen aus Syrien von ihren Erfahrungen im Krieg und auf der Flucht erzählen, von ihren Hoffnungen und Ängsten, Fragen beantworten und selber Fragen stellen.

Die Veranstaltung soll Raum bieten, alle Arten von Vorurteilen im Gespräch mit Menschen abzubauen und zueinander zu finden. Sie sind herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung eröffnet die Fotoausstellung "Kindheit zwischen Trümmern - Fotografien vom Alltag im syrischen Krieg"

Die Ausstellung zeigt Fotografien der bombardierten Stadt Douma in Syrien.

Der Fotograf Firas Abdullah, dessen Bilder unter anderem im „Spiegel“ veröffentlicht wurden, stellt dafür eine Auswahl seiner Fotos bereit, die er in der Region von Ost-Ghuta aufgenommen hat.

Seine Bilder zeigen andere Momente, als wir sie aus den Nachrichten kennen: Sie zeigen den Alltag des Krieges, die Resilienz, den Schmerz, und auch das Lachen der Menschen in dem umkämpften Gebiet.

Ahmad Salah hat die Ausstellung konzipiert. Er erlebte die Belagerung von Douma durch Regierungstruppen. Bei einer Bombardierung verlor er bei einem Rettungseinsatz von Zivilisten ein Bein. Ende 2015 kam er als Flüchtling nach Deutschland, hat inzwischen Deutsch gelernt und beginnt zum Wintersemester 2018 sein Informatikstudium.

Bei einer Informationsveranstaltung zum Studium wurde Ahmad Salah von einer zukünftigen Kommilitonin gefragt: „Warum bist du hier?“ Seitdem läßt ihn diese Frage nicht mehr los.

Während in Deutschland immer weniger Menschen sich noch aus eigener Erfahrung erinnern, was es bedeutet, Krieg zu erleben, sind seit 2015 Menschen zu uns gekommen, deren Erinnerungen noch sehr frisch sind. Die Ausstellung soll das Verständnis zwischen Alteingesessenen und Neuankömmlingen fördern.

Die Fotos zeigen die verzweifelte Lage der Menschen in Ost-Ghuta und die Ausstellung bietet die Möglichkeit, Waisenkindern durch Geldspenden zu helfen. Um die Kinder selbst zu Wort kommen zu lassen, haben wir von ihnen gemalte Bilder auf Postkarten gedruckt.

Nach der Eröffnung im Landratsamt Tübingen wird die Ausstellung im Raum Reutlingen/Tübingen auf Wanderschaft gehen. Damit möchten wir möglichst viele Menschen direkt, abseits der aufgeheizten Onlinedebatten erreichen und mit ihnen im gemeinsamen Dialog zueinander finden.

Gerne können Sie die Ausstellung zu sich einladen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf unserer Webseite: http://warumbistduhier.net/

"Nur zusammen können wir die Menschlichkeit retten."
Ahmad Salah

Die Ausstellung „Kindheit zwischen Trümmern – Fotografien vom Alltag im syrischen Krieg“ geht auf Wanderschaft. Um herauszufinden, ob sie auch in Ihrer Nähe gezeigt wird, oder um die Ausstellung einzuladen, besuchen Sie warumbistduhier.net.

Eröffnungsveranstaltung: Warum bist du hier? Dialogangebot mit Menschen aus Syrien

Datum: 13.9.2018
Zeit: 18:30
Ort: Landratsamt Tübingen, Wilhelm-Keil-Str. 50

Ausstellung:
Öffnungszeiten: 8:00 – 17:00??
Laufzeit: 11.9.2018 – 5.10.2018