#Hambi bleibt! Soli-Graffiti in Tübingen. Tödlicher Unfall bei Räumungen gestern, Rest in Power Mike!

Vor kurzem sind in Tübingen einige Graffiti in Solidarität mit den Kämpfen um den Hambacher Wald aufgetaucht. Die Rodung des jahrtausendalten unersetzlichen Waldes muss sofort gestoppt werden, der Hambacher Wald muss bleiben. Der Braunkohle-Abbau ist unverantwortlich und muss sofort beendet werden im Angesicht der nahenden Klimakatastrophe.
Gestern ist es zu einem tödlichen Unfall während der Räumungen im Hambacher Wald gekommen. Ein_e Journalist_in stürzte aus großer Höhe von einer Hängebrücke und starb kurz darauf. Wir sind traurig und wütend. Rest in Power Mike!

Die Graffiti sind über die Innenstadt verteilt an verschiedenen Straßen und Bahnstrecken. Sie lauten unter anderem "Hambacher Wald lebt!", "Kein weiterer Baum soll fallen für den Klimakiller Kohle!" und "Hambi ist überall -> RWE zur Rechenschaft ziehen!".

Nach dem tödlichen Unfall gestern forderten Besetzer_innen des Waldes einen sofortigen Räumungsstopp: "Wir fordern die Polizei und RWE auf, den Wald sofort zu verlassen und diesen gefährlichen Einsatz zu stoppen. Es dürfen keine weiteren Menschenleben gefährdet werden."
Dieser Forderung ist die Polizei trotz anderslautender Versprechungen nicht nachgekommen! Letzte Nacht wurden Menschen kontrolliert und deren Dinge beschlagnahmt, heute wurden Blockaden mit Räumpanzern geräumt und Aktivist_innnen durch den Wald gejagt (siehe Live Ticker). Wir verurteilen dieses zutiefst respektloses Verhalten im Angesicht der Geschehnisse und fordern ein sofortiges Ende jeglicher Polizeieinsätze im Wald!

Lasst uns in diesem traurigen Moment uns gegenseitig unterstützen und für einander da sein. Lasst uns innehalten und neue Kräfte sammeln. Doch leider werden RWE und Polizei wohl kaum aufhören die Besetzung anzugreifen und die Menschen dort brauchen unsere Unterstützung mehr denn je!
Wer Zeit und die Kraft hat, überlegt Euch dort hin zu fahren. Wenn genug Menschen nun in den Wald kommen, gibt das den Leuten dort die Möglichkeit nach den tragischen Ereignissen sich auszuruhen und wenn gewünscht den Wald zu verlassen.

Auf de.indymedia ist ein lesenswerter Offener Brief an alle im Wald und Unterstützer_innen heute aufgetaucht, schaut mal rein.

Für die deren Freund_innen vielleicht gerade im Wald oder in der Nähe sind: Out of Action Köln bietet Emo-Support (01776957448 oder schreibt outofaction-koeln@nadir.org).

In tiefer Trauer, Wut und Liebe

---
Aktuelle Informationen zum Hambacher Wald: https://hambacherwald.org
Infos zu den Hambi Gefangenen: https://abcrhineland.blackblogs.org

Graffiti: Hambacher Wald lebt!
Graffito: Hambi ist überall -> RWE zur Rechenschaft ziehen!
Graffito: Kein weiterer Baum soll fallen für den Klimakiller Kohle!