Neonazi-Problem im Kreis Reutlingen aufgedeckt

In der Nacht auf 28.09.2018 führten Aktivist*innen in Gniebel, Pliezhausen, Waldorfhäslach und Sondelfingen Aktionen durch, um Nachbar*innen und Stadtverwaltung auf die Machenschaften aktiver Neonazis aufmerksam zu machen.

Zu diesem Zweck wurden Flugblätter mit Informationen in die Briefkästen der Nachbarschaft und der Arbeitsplätze eingeworfen. In den Flugblättern finden sich abgebildete Nachweise über die Gesinnung und Aktivitäten der Neonazis.
Bei den betreffenden Personen handelt es sich um die Brüder Nick und Bastian Mauser sowie Kevin Schäfer. Alle drei weisen eine gefestigte neonazistische Gesinnung auf. Nick Mauser ist nachweislich Mitglied der neonazistischen Partei „Der III. Weg“. Zusätzlich liegt eine enge Verstrickung der Personen mit dem Fußballverein SV Gniebel vor.

Diese Aktion hat zum Ziel, das alltägliche Umfeld der neonazistischen Personen, wie auch die städtische Verwaltung und den SV Gniebel zu informieren. Damit soll eine breite und aktive Auseinandersetzung mit dem offensichtlich bestehenden Neonazi-Problem in der Region angestoßen werden.
Es soll verhindert werden, dass Neonazis ungestört ihrer Ideologie nachgehen können. Den Menschen in der Region Gniebel/Pliezhausen/ Waldorfhäslich/Sondelfingen soll die Möglichkeit gegeben werden, gegen die menschenfeindliche Ideologie Position zu beziehen, gegen neonazistische Strukturen aktiv vorzugehen und sich für ein friedliches und respektvolles Miteinander mit allen Menschen einzusetzen.

Initiative Bunter Südwesten

Seite 6
Seite 5
Seite 4
Seite 3
Seite 2
Seite 1