Ordnungsamt räumt "Panne" bei der Demo vergangenen Samstag ein

"Tübingen
Ordnungsamt räumt Panne ein
Das Zusammentreffen der „Seebrücke statt Seehofer“-Demonstranten mit den Musik- und Gesangsgruppen des Bachfestes am Samstag auf Marktplatz und Holzmarkt war offenbar einer Kommunikationspanne innerhalb des städtischen Ordnungsamtes geschuldet.

Die Anmeldung zur Demo (11.30 bis 13 Uhr, Abschluss auf dem Marktplatz) wie der Antrag auf Musiziererlaubnis (10 bis 12 Uhr, Marktplatz und Holzmarkt) gingen beide am 25. September auf dem Rathaus ein. Ordnungsamtschef Rainer Kaltenmark wähnte sich mit dem gegen 12.30 Uhr erwarteten Beginn des Demo-Abschlusses auf dem Marktplatz auf der sicheren Seite. Dass die Musikschule am 27. September einen ausgedehnteren Musizier-Zeitraum (10 bis 13 Uhr) beantragt hatte, wusste er nicht, wie er am Dienstag dem TAGBLATT gegenüber erklärte.

Angesichts der paar Hundert musizierenden oder singenden sowie den Darbietungen lauschenden Leute auf Marktplatz wie Holzmarkt sei gar nichts anderes übrig geblieben, als die Demo bis zur Kreuzung Neue Straße/Hafengasse umzuleiten. Der Demo-Veranstalter (Bündnis Bleiberecht Tübingen) erklärte zwischenzeitlich schriftlich, dass es nicht zum „Aktionskonzept für die Parade“ gehört habe, die Kulturveranstaltungen zu „crashen“. „Befremdlich“ finde man allerdings die Kommunikationsstrategie von Ordnungsamt und Polizei bei der Parade mit „etlichen scheinbar spontanen Planänderungen und Einschränkungen“."

TAGBLATT, 04.10.2018
https://www.tagblatt.de/Nachrichten/Ordnungsamt-raeumt-Panne-ein-388633....