[EKBW 2018] Konkrete Utopien 1968 – Ernst Bloch und die Neue Linke

26.10.2018 18:00
26.10.2018 19:59

Alexander Neupert-Doppler: Konkrete Utopien 1968 – Ernst Bloch und die Neue Linke.

Freitag, 26. Oktober 2018, 18 Uhr, Kupferbau, HS 23.

„Jedenfalls ist Studentenbewegung besser als gar nichts“ – mit diesem Satz aus einem Interview 1974 zog der Philosoph und Tübinger Professor Ernst Bloch seine Bilanz der (nicht nur) studentischen Proteste in der BRD während der 1960er und 1970er Jahre. Immer wieder mahnte er, weder über den utopischen Fernzielen die politischen Nahziele zu vergessen, noch umgekehrt. Im Vortrag geht es um die Vermittlungen, die der Blochsche Begriff der ‚konkreten Utopie‘ dabei leistet und was wir heute aus Blochs Auseinandersetzung mit den sogenannten ’68ern lernen können. [Hochschulgruppe Ernst-Bloch-Universität]

Ernst und Karola Bloch Woche 2018

Willkommen in Tübingen!

Mit der Ernst-und-Karola-Bloch-Woche möchte der Studierendenrat zusammen mit vielen ehrenamtlichen Gruppen aus Tübingen einen Einblick geben, wie bunt und vielfältig diese Stadt ist. Alle Veranstaltungen der Bloch-Woche sind durch die jeweiligen Gruppen selbst organisiert. Wir laden Dich ein, die Veranstaltungen nicht nur zu besuchen, sondern diese neue Welt mitzugestalten. Informier dich, wo und wie du dich einbringen kannst, z.B. auf dem Alternativen DIES am 25.10.2018 im studentischen Klubhaus. Die Universität und Stadt Tübingen sind das, was wir gemeinsam daraus machen.

Kostenloser Eintritt!
Die Veranstaltungen der Bloch-Woche bieten keine Werbefläche für rassistische, sexistische, menschenverachtende oder sonstig diskriminierende Symbole an unserer Uni. Die Veranstalter*innen behalten sich vor, Störer*innen von Veranstaltungen auszuschließen.