"Anfang und Ende des Kapitalismus" Ulrike Herrmann in der Alten Aula

13.11.2018 18:15

Das Institut für Erziehungswissenschaft lädt ein zu dem Vortrag "Anfang und Ende des Kapitalismus" mit der Publizistin und Wirtschaftsredakteurin der taz Ulrike Herrman:

Drei Finanzkrisen in nur zehn Jahren zeigen: Der Kapitalismus tritt in
eine neue Phase ein. Die Publizistin und taz-Wirtschafsredakteurin
Ulrike Herrmann erklärt, wie der Kapitalismus entstanden ist,
warum Kapital nicht das Gleiche wie Geld ist,
warum Geld nicht reich macht, warum die Globalisierung nicht neu ist - und
warum der Kapitalismus zusammenbrechen wird.

Datum: 13.11.2018, 18:15 Uhr
Ort: Alte Aula, Münzgasse 30.
Moderation: Prof. Dr. Markus Rieger-Ladich