Hausbesetzung Viehweidle 21 - Zweite Pressemitteilung

Gestern Abend, am 07.12., wurde das Haus Ob dem Viehweidle 21 in Tübingen besetzt. Damit war das Haus nach jahrelangem Leerstand wieder bewohnt.

Die Besetzung erfolgte, wie die des Epplehauses 1972, nach einem Konzert der Band "Ton Steine Scherben". Im Anschluss an den Auftritt spielte die Gruppe eine besondere Zugabe in einem der Wohnzimmer des besetzten Hauses. Bis zu 70 Leute waren anwesend. Der Rauch-Haus-Song wurde im Kerzenschein mitgesungen, die Stimmung war sowohl mitreißend als auch ergreifend.

Im Haus befinden sich vier Wohnungen in unterschiedlichem Zustand, die alle unbewohnt sind.
"Es ist ein wunderschönes Haus", meint die Besetzerin Joni, "und etwa 20 Leute könnten hier leben. Die Spuren, die der jahrelange Leerstand hinterlassen hat, sind aber nicht zu übersehen."

Mittlerweile ist das Haus wieder leer. Die Besitzer*innen waren am Morgen mit Polizeikräften erschienen, nachdem sie von einem Nachbarn verständigt worden waren. Die Besitzer*innen sicherten eine schnelle Renovierung und Nutzung des Hauses zu. Auch sie seien interessiert, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. In der übrigen Nachbar*innenschaft wurde die Besetzung sehr positiv aufgenommen, die Aktivist*innen stießen auf viel Verständnis und Unterstützung.

Mit der Aktion #positivbesetzt kritisieren die Besetzer*innen den offensichtlichen Widerspruch zwischen einer angespannten Wohnsituation in Tübingen und Leerstand.
Sie fordern von der Stadt eine konsequente Anwendung des Zweckentfremdungsverbots, darüber hinaus die Enteignung und Vergesellschaftung der großen Immobilienunternehmen wie Vonovia und einen Diskurs darüber, wem die Stadt gehören und wie das Zusammenleben gestaltet werden soll. "Es kann nicht sein, dass die Marktlogik sich unaufhaltsam auch auf unsere Grundbedürfnisse ausweitet. Wohnraum darf kein Anlage- oder Spekulationsobjekt sein!", finden Alex und Soma. "Die Folgen spüren wir in Tübingen jeden Tag, fast alle sind wegen ihrer Wohnsituation von Sorgen betroffen. Das muss sich dringend ändern. Deshalb sind wir aktiv, gegen die aktuelle Wohnraumpolitik und gegen ihre Ursachen. Und wir wissen ja: Alles verändert sich!"

Kontakt: positiv_besetzt@riseup.net
Link zur ersten Pressemitteilung und Forderungen: http://www.tueinfo.org/cms/node/24948
Twitter mit Bildern: https://twitter.com/PositivBesetzt