#freelandshoehe geht an kärchernden Pietisten

Wie das Tagblatt heute (04.02.2019) berichtet, wurde das Haus Wielandshöhe auf dem Österberg von der Schwesternschaft Herrenberg-Korntal an die Valorata GmbH aus Altingen verkauft.

Käufer und Gesellschafter dieser GmbH sind Markus und Anke Asch aus Altingen. Asch, der im Tagblatt als "Vorstandsmitglied eines Mittelständlers" bezeichnet wird, will dort Co-Working-Space, Büroräume für Kanzleien, 16 Zimmer für Studierende und eine Penthouse-Wohnung bauen, deren Mieten "im normalen Umfeld" liegen sollen. Wer's glaubt.

Markus Jakob Asch wohnt gemeinsam mit Anke Stefanie Asch in der Nelkenstr. 3, 72199 Ammerbuch-Altingen. Er ist in der dortigen pietistischen "Gemeinde für Christus" aktiv. Der "Mittelständler", bei dem er "Deputy Chief Executive Officer" ist, ist die Alfred Kärcher AG, bei der er seit 1995 arbeitet. Er möchte aus Gründen der "Privatsphäre" kein Foto in der Zeitung sehen. Hier könnt ihr den Gentrifizierer sehen und hören: https://www.youtube.com/watch?v=t1Y-1nrzZY0

Kontakt:
Telefon: 07032 / 95 70 85
Telefax: 07032 / 95 70 86