AfD-Rechtsaußen wollen in Burladingen tagen

+ + + KURZMELDUNG + Extrem rechter AfD-Flügel trifft sich am Wochenende in Burladingen + + +

Nach einem Bericht des Schwarzwälder Boten [1] will der extrem rechte Flügel der AfD am Samstag, den 9. Februar 2019 in Burladingen zusammenkommen, um über die Beobachtung durch den sogenannten Verfassungsschutz und die damit verbundenen Parteiausschlussverfahren und Stillhaltebefehle aus dem Parteivorstand zu diskutieren. Der genaue Ort der Veranstaltung wird bislang geheim gehalten. Möglich (aber noch nicht bestätigt) ist eine Veranstaltung in der Stadthalle. Der Burladinger Bürgermeister Harry Ebert, AfD-Parteimitglied, dürfte hier keine größeren Bauchschmerzen haben, dass diese Halle für rechten Hass geöffnet wird.

Der lokale AfD-Kreisverband Zollernalb heißt die Teilnehmenden des extrem rechten Flügels schon mal willkommen. Aus Parteikreisen wird gemeldet, dass bekannte Vertreter_innen auf der Veranstaltung sprechen werden, so etwa der Hobby-Hypnotiseur Stefan Räpple (u.a. Teilnehmer bei der extrem rechten Demo von Pro Chemnitz am 27. August; musste im Dezember von der Polizei aus dem Landtag abgeführt werden)[2], Christiane Christen (ehemalige AfD-Vizechefin in Rheinland-Pfalz, arbeitete dort eng mit dem NPD-Kader Sascha Wagner zusammen)[3], Doris Sayn-Wittgenstein (ehemalige AfD-Landessprecherin in Schleswig Holstein, warb für einen neonazistischen Verein aus Thüringen uvm.)[4]Die Schirmherrschaft übernimmt die aus dem Main-Tauber-Kreis stammende Christina Baum (eine der Erstunterzeichnerinnen der "Erfurter Resolution" des Höcke-Flügels)[5]. Moderieren soll das Ganze der rechte Verschwörungsfantast Jürgen Elsässer [6]. Ursprünglich sollte die Veranstaltung in Ulm stattfinden, jedoch scheiterte der Anmelder Eugen Ciresa [7] vor Gericht. Der Anwalt der AfD konnte keine Vollmacht ausweisen.

Angeblich soll die Veranstaltung um 14 Uhr beginnen und ab 13 Uhr der Einlass öffnen. Die Teilnehmenden müssen mal wieder für die finanziellen Interessen ihrer Partei in die Tasche greifen und zehn Euro Eintrittsgeld für die Veranstaltung zum Fenster rauswerfen.

Burladingen wird erneut zum Schauplatz von extrem rechten Profilierungsversuchen und Selbstdarsteller_innen. Mit Protesten gegen dieses völkische Schaulaufen wird zu rechnen sein. Halte die Augen nach weiteren Ankündigungen offen und verbreite diese.

PS: Das antifaschistische Wochenende startet am Freitag um 17 Uhr mit einer Kundgebung am Reutlinger Hauptbahnhof anlässlich des AfD-Neujahrsempfangs. Weitere Infos findest du bei ROSA. Weitersagen!
https://rosa-reutlingen.de/

[1] https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.zollernalbkreis-afd-rechtsausl...
[2] https://www.fr.de/meinung/sind-sie-roten-terroristen-10945690.html
[3] https://www.wiesbadener-kurier.de/politik/rheinland-pfalz/christiane-chr...
[4] https://exif-recherche.org/?p=5496 und https://www.bnr.de/artikel/hintergrund/afd-fraktion-setzt-landeschefin-v...
[5] http://keinealternative.blogsport.de/286/christina-baum/
[6] https://www.psiram.com/de/index.php/J%C3%BCrgen_Els%C3%A4sser