Aktion Fliegendes Transparent gegen Amazon/Cybervalley beim Stocherkahnrennen

Am Donnerstag den 20.6.2019 hat eine Gruppen von Aktiven ein 6 meter langes Transparent mit der Aufschrift "No Amazon" an ca. 70 Heliumballons befestigt und am Rande des Stocherkahnrennens steigen lassen.

Das Transparent wurde dann mithilfe von Schnüren an mehreren Stellen in der Nähe des von Tausenden Besuchern besuchten "Stocherkahnrennens" in die Höhe von 3-5 Metern steigen gelassen und war weithin gut zu sehen.
Die Botschaft richtet sich gegen die Überlegung, dem Konzern zu gestatten ein Forschungszentrum in Tübingen bauen zu lassen. Das Max Planck Institut möchte Amazon in ihr "Cyber Valley" integrieren, um mithilfe der Daten des Konzerns (zweifelhaft angeeignete Kundendaten) die KI-Forschung voranzubringen, welche unter den gegebenen Umständen fast nur der Rüstungsindustrie, dem Militär und den Profiten großer Konzerne etwas bringen.
Potentieller Widerstand wird in Zukunft durch KI leichter zu brechen sein und das Verhalten und der Willen der Massen der Leute wird leichter zu manipulieren sein. Auch nach bürgerlichen Theoretikerinnen wie der us-amerikanische Wirtschaftspsychologin Shoshana Zuboff, gefährdet diese Art der KI-Forschung die letzten Reste der Demokratie und der freien Willensbildung.

Völlig abgesehen davon, bewirbt sich Amazon darum, die Cloud-Dienste für das us-amerikanische Verteidigungsministerium zu übernehmen, ein millardenschwerer Auftrag. Die militärische Nutzung der KI wird damit auch in Tübingen weitergetrieben. Ein waschechter Rüstungskonzern, ZF Friedrichshafen, ist beim Cyber Valley genauso dabei wie diverse Autofirmen (Mercedes, Porsche).

Aber es ist noch nicht zu spät für Widerstand: Ob Amazon in Tübingen bauen darf und möchte wird im Herbst entschieden. Bis dahin sind noch weitere Aktionen nötig, denn die Diskussion ist zwar schon spätestens seit der Kupferbaubesetzung im Dezember 2018 empfacht, die Propaganda der Uni Tübingen verfügt jedoch über breite Kanäle und versucht, die in Hinterzimmern geplante Umrüstung der Tübinger Forschung jetzt als demokratisch legitim darzustellen.

Mehr Infos unter nocybervalley.de

Wenn ihr auch mal eine Luftballonaktion machen wollt:

-Transparent auf Gartenvlies (sehr leicht, Baumarkt) mit Spraydosen (abkleben/schablonen)
-Heliumballons tragen 5g pro Ballon (Normalgröße 35cm Durchmesser), mit 10kg Helium ließen sich bei uns 85 Ballons füllen (Knickventil zur Gasflasche ausleihen, Baumarkt/Gasecenter)
-sehr wichtig sind stabile und leichte Stangen, wir haben Schilfrohre genommen, sind aber gebrochen und mussten geflickt werden
-leichte Schnüre oben und unten am Transparent für gute Sichtbarkeit und Ausgleich des Windes

am Ufer in 4m Höhe
am Ufer während des Rennens
auf der Neckarbrücke
in der Luft