Demo: NOTSTAND DER MENSCHLICHKEIT!

06.07.2019 14:00

Demo: Samstag 6.7.19, 14 Uhr am Zinserdreieck

Carola Rackete, die Kapitänin der Sea Watch, hat den Notstand der Menschlichkeit an Bord der Sea Watch 3 ausgerufen und ist nach über zwei wöchiger Hängepartie auf eigene Faust in italienische Gewässer gefahren. Carola Rackete machte das einzig Richtige: Sie rettete Leben, beweist Haltung und verteidigt die Menschenrechte. Aktuell ist sie zwar frei, steht aber (so wie Pia Klemp und ihre Crew) weiterhin vor Gericht. Auch die Kriminalisierung von ziviler Seenotrettung und das Ertrinkenlassen im Mittelmeer bzw. die menschenunwürdige Migrationspolitik der EU bestehen fort.

Deswegen rufen Seebrücke Tübingen und Bündnis Bleiberecht gemeinsam mit Fridays For Future Tübingen am 6.7.19 zur Demo für die Rechte von Geflüchteten auf! Start ist um 14 Uhr am Zinserdreieck. Von dort gibt es einen Aufzug bis zur Hafengasse mit anschließender Kundgebung und Redebeiträgen von allen Bündnispartner*innen.

Während dieses Bündnis gemeinsam lautstark die Straßen füllt, informiert das Bündnis "Flüchtlingshilfen im Kreis Tübingen" über die Flüchtlingssituation vor Ort, an einem Infostand von 11.00 bis 16.00 Uhr am Holzmarkt. Im Anschluss an die Demo kann von der Neckarbrücke aus ein Schauspiel beobachtet werden. Aktivist*innen werden auf einem Stocherkahn eine kurze Szene darstellen, die die aktuelle Situation auf dem Mittelmeer darstellen wird.
In Reutlingen wird der ???Notstand der Menschlichkeit" auf den Bühnen der Festivals KuRT auf dem Bösmannsäcker und Music4Humanity im Stadtpark ausgerufen.

Fridays For Future Tübingen, Bündnis Bleiberecht, Seebrücke