Cyber Valley: The wrong Amazon is burning

In dieser Nacht haben wir Amazon besucht und Farbe hinterlassen.
Amazon plant in Tübingen im Rahmen des sogenannten Cyber Valley die Errichtung eines Forschungszentrums zur Erforschung von Künstlicher Intelligenz (KI). Das Cyber Valley ist ein Zusammenschluss verschiedener Universitäten, der Max-Planck-Gesellschaft, Unternehmen, z.T. aus der Rüstungsbranche, und dem Land Baden-Württemberg. Ziel ist es, KI zu erforschen und möglichst schnell zur Anwendung zu bringen. Amazon ist führend im KI-Bereich und verfügt über unvorstellbare Mengen an Daten. Der Konzern ist mit Face Recognition und dem Pentagon-Projekt JEDI, auf das er sich bewirbt, ein bedeutender Player in Sachen Cloudlösungen und KI für Überwachung und Militär.

In Bälde steht die Entscheidung über den Bau des Amazon Development Centers in Tübingen bevor.

Die einzige Möglichkeit, dies zu verhindern sehen wir darin, den globalen Konzern auf militante Art und Weise klar zu machen: Verpisst euch! Wir sind das Risiko für euer Kapital!

Deshalb haben wir in dieser Nacht Botschaften an einem Gebäude in der Paul-Ehrlich-Straße 5, einem Bürokomplex mit mehreren Firmen, u.a. der Amazon Development Center GmbH, hinterlassen: "The wrong Amazon is burning!" und "No Cyber Valley!". Die Farbe an Eingangstür, Fassade und anderen Stellen soll Amazon daran erinnern, dass sie hier nicht willkommen sind.

Diese erste Aktion im Rahmen der Aktionswochen gegen das Cyber Valley (10.9.-10.10.2019) soll andere Aktivist*innen dazu inspirieren, weitere Aktionen folgen zu lassen.

Keine KI für Überwachung und Krieg!

No Cyber Valley!

The wrong Amazon is burning!