ZF-Niederlassung markiert #RiseUp4Rojava

In der Nacht zum 14. Oktober haben wir im Zuge des Aktionstags von RiseUp4Rojava eine Niederlassung der Rüstungsfirma ZF Friedrichshafen in der Bismarckstraße 66 in Tübingen mit roter und grüner Farbe markiert.

ZF profitiert vom Angriffskrieg der Türkei in Nordsyrien und von Kriegen weltweit. Getriebe der Firma werden in zahlreichen militärischen Fahrzeugen, Flugzeugen und Kriegsschiffen verbaut. Auch der Leopard II-Panzer, den die türkische Armee für ihre Invasion einsetzt, ist mit einem Getriebe von ZF ausgestattet.
Auch wenn in diesem Fall "nur" die von ZF zu 100% übernommene Firma Brake Force One besucht wurde, sind wir uns sicher, die Richtigen getroffen zu haben. ZF wirbt speziell um militärische Aufträge und modifiziert Getriebe speziell für militärische Zwecke.
Zudem beginnt ZF sich in Tübingen gemeinsam mit anderen Rüstungskonzernen, auch Amazon, im Cyber Valley niederzulassen und gemeinsam mit diesen Konzernen, den Max-Planck-Instituten und den Universitäten Stuttgart und Tübingen an Künstlicher Intelligenz zu forschen. Eine Erforschung von KI unter kapitalistischen Bedingungen und unter Beteiligung dieser Akteure wird der Menschheit nichts Gutes, sondern nur mehr Überwachung und Krieg bringen.

Wir wünschen den Kämpfenden in Rojava und den Angehörigen in anderen Ländern viel Kraft und Erfolg!

Bijî Berxwedana Rojava! Für die Anarchie!