Film: 1980 Putsch in der Türkei, Mitglied des Filmteams anwesend

16.12.2019 19:00

Østerbar am 16.12 im LH2 mit Filmvorführung
--------------------------------------------------------------------------------
ENGLISH VERSION BELOW
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo zusammen!

Wir laden herzlichst für nächsten Montag am 16.12 um 19:00 Uhr zur
Østerbar im Leibnizhaus 2, Stauffenbergstraß. 30 72074 Tübingen ein.

Wir zeigen einen Dokumentarfilm über den 1980 Putsch in der Türkei. Ein
Mitglied vom Filmteam wird auch dabei sein und es wird nach der
Filmvorführung eine Q&A Diskussion geben. Die Kurzzusammenfassung des
Filmes findet ihr unten.

Herzliche Grüße aus dem LH2

DER SCHMERZ DER UNVERARBEITETEN TRAUER VERGEHT NIE

Der Dokumentationsfilm ist ein Versuch, die 12.-September-Mütter wieder
in das Bewusstsein der Gesellschaft zu rufen.
Ist die Erinnerung gesellschaftsabhängig, kann die Vergegenwärtigung
nicht in einer sozialen Lücke realisiert werden. Wir als Mitglieder
einer Gesellschaftsgruppe erinnern uns. Seit Jahren sitzen in der Tiefe
des sozialen Gedächtnisses hunderte von erlebten Morden, Foltern,
Hinrichtungen und tiefer Schmerz.
Vielleicht war es ihnen nicht bewusst…

Vielleicht kannten sie bis dahin weder Polizeiwache, noch Gericht…
Trotz aller Widrigkeiten haben sie der Junta die Stirn geboten, um ihren
Kindern beizustehen…
Sie haben gelernt zu kämpfen, Widerstand zu leisten und sich zu
organisieren…
Es ist eine wahre Geschichte, dass der Militärputsch am 12. September
den Widerstand der Mütter hervorgebracht hat.

---------------------------------------------------------------------------------------
ENGLISH
---------------------------------------------------------------------------------------

Hallo!

This Monday on 16.12 at 19:00 at the Østerbar in Leibnizhaus 2
(Stauffenbergstraß. 30 72074 Tübingen) we make a documentary film
screening about the 1980 Military Coup in Turkey. A member of the film
crew will be also present and there will be a Q&A session afterwards. A
brief summary of the film is below.

Hope to see you there!

LH2

NO PAIN CAN BE HEALED WITHOUT MOURNING OVER IT

What we aim to achieve with the documentary ‘Resisting the Junta:
Mothers of September 12th’ is actually to refresh the public’s memory
and make it visible. If the memory is collective, then remembering does
not take place in vacuum. We remember as members of a social group. Deep
down of this social memory, there are lots of unidentified murders,
tortures, executions and deep sorrows.

This is the true story of the mothers who were brought together by the
struggle against the military junta of September 12th in Turkey.
Previously, they may not know much about what was going on in the
country, in courts, police and gendarmerie stations; yet, they stood by
their children against the junta no matter what happened, and they
learned how to fight, how to resist and how to get organized.