(Tü) Bitumen gegen Polizeistation, Freiheit für die drei von der Parkbank

Wir haben den Schutz der letzten Nacht genutzt und sind mit Wut im Bauch und Bitumen bepackt los gezogen.
Unser Ziel war die Polizeistation in der Südstadt von Tübingen. Dort haben wir die Fassade ordentlich eingeschmiert.

Gründe dafür finden wir jeden Tag zu viele. Denn die Polizei ist ein autoritärer Haufen und obendrein auch noch mit allerlei (Rechts-)Konservativen und Nazis durchsetzt. Sie schiebt ab, verprügelt Menschen und verbreitet Lügen. Zum Beispiel nach Silvester in Leipzig.

Konkret wollen wir uns mit der Aktion gegen das neue Polizeigesetz Ba-Wü richten und Grüße an die drei von der Parkbank senden. Ihr Prozess hat vor Kurzem in Hamburg begonnen. Wir wünschen euch viel Kraft!
Jedoch bleibt fest zu halten, dass es keine “gute” Polizei geben kann sondern sie langfristig abgeschafft gehört und wir andere Konzepte von Zusammenleben und (so genannter) Gerechtigkeit ausprobieren müssen.
Oder wie es die Leute sehr treffend formuliert haben die den Grünen letzte Woche den Bauschaum in den Briefkasten gejagt haben: Wir gehen nicht davon aus “dass weniger repressive Polizeigesetze uns ein gutes Leben ermöglichen würden, denn das kann es nur ohne Polizei, Staat und Patriarchat geben.
Trotzdem denken wir, dass es nicht schadet, den Feind*innen der Freiheit ab und an einen kleinen Denkzettel zu verpassen.” (https://de.indymedia.org/node/59736)

Freiheit für die drei von der Parkbank und alle Gefangenen!
Für eine Gesellschaft die keine Polizei oder Knäste braucht!

Weitere Infos:
Polizeigesetz: https://nopolgbw.org/
Die drei von der Parkbank: https://parkbankprozess.blackblogs.org/

ps: Grüße auch an die Leute die vor ein paar Tagen Mercedes in Tübingen besucht haben, hat uns gefallen. (https://de.indymedia.org/node/60413)