Solidarische Grüße aus Leipzig

Solidarische Grüße aus Leipzig
Mit Entsetzen erreichte uns die Nachricht von der Razzia im Wohnprojekt in der Ludwigsstraße 15 am 04.02.2020.
Die Lu15 ist ein buntes Haus, ein Freiraum der sich als Ziel gesetzt hat einen Schutzraum fernab des Rassismus, der Homophobie oder anderen diskriminierenden Einstellungen zu bieten und somit ein enorm wichtiger Ort für die linke Szene, sowie Subkultur in Tübingen.
Dort werden Konzerte, Vorträge und Partys organisiert und 1× die Woche gibt es eine Küche für Alle, außerdem verfügt die Lu über einen Umsonstladen, was die Stadt für alle bereichert.
Der Polizeieinsatz war vollkommen unverhältnismäßig und stellt einen Angriff auf linke Strukturen, deren öffentliche Wahrnehmung und die Freiheit von uns allen dar.
Auch hier in Leipzig müssen wir erleben, wie die tägliche Repression zunimmt.
Unsere Wut richtet sich gegen die sogenannte SoKo Linx und die übertriebene Polizeipräsenz in unseren Kiezen und überall, die unseren Traum von einem solidarischen Zusammenleben gefährden.
Wir lassen nicht zu, dass Angriffe dieser Art unbeantwortet bleiben.
Feuer allen Knästen, Freiheit für alle politische Verfolgten und Gefangenen!
Solidarische Grüße aus Leipzig