Metzingen: Behindertenfeindliches Graffiti aufgetaucht

In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar 2013 wurde an das Gebäude der Körperbehinderten-Förderung in Metzingen „Behinderte ins KZ“ gesprüht.

Metzingen.Behinderte.ins_.KZ_.jpeg

Mössingen: Rechte Graffitis in Bahnhofsunterführung

In der Unterführung am Bahnhof Mössingen ist eine Serie von Graffiti-Sprühereien aufgetaucht, die deutschnationale, christliche und sonstige rechte Motive enthält.

Moessingen.rechte.Graffitis.c.jpg

Bericht über zwei Besuche bei den Flüchtlingen in Freudenstadt

Irgendwann haben wir es dann noch geschafft. Mit fünf Leuten und zwei Autos sind wir am 8. Dezember 2012 nach Freudenstadt aufgebrochen, um uns mit Flüchtlingen zu treffen, die hier gegen die Bedingungen protestieren, unter denen sie leben müssen. Ein Teil der Flüchtlinge befindet sich im Streik und boykottiert die Annahme von Essenspaketen, deren Inhalt häufig schon abgelaufen ist.

Migration.is_.not_.a.crime_.jpg

Der schwäbische ArbeiterInnenwiderstand gegen Hitler und die Nazis

Es scheint erstaunlich, warum in der BRD gerade das Unterkapitel „Widerstand gegen das Nazi-Regime” im Oberthema „deutscher Faschismus“ so vernachlässigt wird.

Vortrag im Mehrzweckraum des Bürgerhauses Nehren

[Stuttgart] Proteste gegen den außerordentlichen Burschentag am 24.11.

„Heftiger Gegenwind für Burschenschaft“ verkündete am 24. November 2012 das „Schwäbische Tagblatt“ in einer Überschrift. Weiter hieß es: „Auf heftigen Gegenwind stößt ein Treffen der Deutschen Burschenschaft in Untertürkheim: Drei Gegendemonstrationen sind angemeldet.“

I.cant_.relax_.with_.a.Burschenschaft.jpg

Dokumentation: Auflösungserklärung der Libertären Que(e)rulant*innen

Die Libertären Que(e)rulant*innen werden in der bisherigen Form nicht mehr weiter arbeiten und lösen sich auf. Eine Plattform für queer-feministische Arbeit soll es aber weiterhin geben.

Danke an alle mit denen wir zusammengearbeitet haben!

Auf.Wiedersehen.jpg

United against Burschis!

Der Dachverband „Deutsche Burschenschaft“ (DB) plant am Wochenende vom 23. bis zum 25. November in Stuttgart einen außerordentlichen Burschentag abzuhalten. Dagegen zu protestieren gibt es allerhand gute Gründe.

5525168545.thumbnail.jpg

Tübingen: Plakatier-Aktion in Erinnerung an NSU-Opfer

In der Nacht vom 5. auf den 6. November 2012 haben Aktivist_innen in Tübingen über 50 Plakate verklebt, die an die NSU-Opfer erinnern sollen.
Die Aktion stand im Kontext des bundesweit aktiven „Bündnis gegen das Schweigen“, wenn sie auf Grund der Wetterverhältnisse auch erst einen Tag später stattfinden konnte.

NSU-Opfer.Erinnerung.jpg

Spenden-Aufruf für Obdachlose in Tübingen

Am Wochenende wurde in Tübingen folgender Aufruf verteilt:
„Spenden Sie für Obdachlose

Zelte, Schlafsäcke, Isomatten, Kocher usw. können Sie im BüroAktiv vorbei bringen. Wir geben sie weiter an Menschen, die auch im Winter im Freien schlafen.
Geldspenden können Sie auf das Konto des BüroAktiv mit dem Betreff "Schutzhüttendorf" überweisen oder direkt bei uns spenden.

Stellen.sie sich.vor_.sie_.sind_.obdachlos.JPG
Inhalt abgleichen