Streitschrift: Verbindungsmitglieder in emanzipatorischen Zusammenhängen?

Das Tübinger Epplehaus ist ein Ort für Menschen mit emanzipativen Ansätzen. Kürzlich wurde darüber diskutiert, ob ein Mitglied der Tübinger Studentenverbindung Stochdorphia im Epplehaus eine Veranstaltung mitgestalten könne.

Tueinfo-Regelwerk

In jüngster Zeit (besonders in Reaktion auf den Migrobirdo-Artikel) kam es zu ausufernden Diskussionen und Beiträgen in denen u.a. linke Tübinger Gruppen jenseits von konstruktiver Kritik angegriffen und beleidigt wurden.

Für eine Wiederbelebung der Tübinger Anti-Atom-Bewegung

Zur Vorbereitung und als Einladung zur Infoveranstaltung am Mi. 25.2. im Infoladen über Atomkraft und die aktuellen Proteste dagegen, versucht dieser Artikel ein paar aktuelle Schlaglichter auf die Debatten zu werfen und nach der (vergangenen und aktuellen) Anti-Atom-Bewegung in der Region Tübingen zu fragen.

Indymedia linksunten online

linksunten.indymedia.org ist seit dem 2. Februar 2009 online und nach anfänglichen Geschwindigkeitsproblemen und einem temporären Umzug auf einen anderen Server nun auch benutzbar. Wie bei DIY-Projekten üblich kam und kommt es noch immer zu kleineren Problemen, gerade weil wir Teile der Website selbst programmiert haben.

Straßennamens-Wechsel

Das Tagblatt berichtet online unter dem Titel „Andere Straßennamen über Nacht“:
„Unbekannte wollen Müntzer, Morenga und Elser statt Fürst, Haber und Haering

Rave gegen das Versammlungsgesetz

Am vergangenen Freitag beteiligten sich etwa 150 Menschen in Tübingen an einem zwar öffentlich beworbenen, aber bewusst nicht angemeldeten Rave gegen das neue Versammlungsgesetz in Baden-Württemberg. Organisiert wurde er von der antifa [t] gemeinsam mit anderen Gruppen des themenbezogenen lokalen Bündnisses.

Artikel über den Umsonstladen im Schwäbischen Tagblatt

Im Schwäbischen Tagblatt erschien am 02.02.09 folgender Artikel über den Umsonstladen in der Lu 15 mit einem etwas fraglichen Titel.

„Graue Wölfe“ in der Region Tü-Rt

Seit Beginn der massenhaften Migration von Menschen aus der Türkei nach Deutschland gibt es auch in der Bundesrepublik Ableger der faschistischen „Grauen Wölfe“ (Türkisch: „Bozkurtlar“). Da die Bozkurtlar für Menschen ohne Türkisch-Kenntnisse schwer erkennbar sind, ist diese Problematik der deutschsprachigen Mehrheitsbevölkerung weitgehend unbekannt.

Migrobirdo-Crew vermisst

… in den Nächten
fällt die schwere Erde
aus allen Sternen
in die Einsamkeit.
(Rainer Maria Rilke)

Das ideologische Agenda der Evangelikalen - Zum Beispiel „Diakrisis“

*** Vorausbemerkung ***
Tueinfo wird auch 2009 verstärkt den evangelikalen Strukturen um und in Tübingen seine kritische Aufmerksamkeit widmen. Homophobe (homosexuellenfeindliche), frauenfeindliche und sonstige reaktionäre Tendenzen, Stimmungsmache und Ausrichtungen dürfen nicht toleriert werden. Auch wenn sie sich unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit verbergen.

Inhalt abgleichen