Tü-Bus Umsonst: Erster Erfolg der Kampagne und nächste Schritte

Die Kampagne "Tü-Bus Umsonst" (http://www.zak-tuebingen.org/content1/tuebus1.html), die von der Gruppe ZAK Mitte 2008 begonnen wurde, zeigt erste Erfolge: Von September bis November fährt der Tü-Bus an Samstagen kostenlos!
Im Folgenden eine Stellungnahme des ZAK dazu, die auch als Leserbrief im Tagblatt veröffentlicht wurde.

Stadtverschönerung in Solidarität mit bedrohten Projekten in Berlin und sonstwo!

In der Nacht auf Donnerstag wurde die Bauruine auf der Blauen Brücke in Tübingen mit
Transparenten verschönert. Inhaltlich wird auf die, von der Räumung bedrohte, Brunnenstrasse 183,
die Rigaer 94, als auch auf alle anderen bedrohten Freiräume in Berlin und sonstwo aufmerksam
gemacht.
Unter dem Motto: Wir Bleiben Alle - Überall! wurden die Transpis aufgehangen, um der Pseudo-

Ominöser Talkshowbericht zum Thema Heimat

Ominöser Talkshowbericht aufgetaucht

Partybesetzung in Balingen

In der Nacht vom Samstag, den 25. Juli 2009 auf Sonntag, den 26.Juli 2009 wurde für mehrere Stunden das leerstehende Gebäude in der Stingstr.2 in Balingen (Zollernalbkreis) besetzt.
Ca. 30-40 Menschen feierten ausgelassen im ersten besetzten Haus der Region. Zwar ohne Strom, aber mit Kerzenlicht und trashiger Musik wurde Raum geschaffen zum Tanzen und Kreativ sein.

Tübinger Israelhasserin wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Frau Felicia Langer aus Tübingen erhielt vor kurzem das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Es soll im Folgenden nicht die eigentliche Vergabe des Bundesverdienstkreuz kritisiert werden, sondern die dahinter stehende Aufwertung von Langers Israelfeindschaft. Es geht also nicht darum, ob mit Langers Würdigung diese deutsche Staatsauszeichnung beschmutzt wurde.

Der Rottenburger Kopp-Verlag: Verschwörungen allerorten

In der Bischofsstadt Rottenburg ist der rechts-esoterisch-weltverschwörerische Kopp-Verlag angesiedelt. Bei diesem handelt es sich um einen umtriebigen Verlag, der vor allem mit Konspirologen-Kost, Pseudohistorie und Pseudowissenschaft sein Geld macht. Und das nicht zu knapp, wenn mensch den Angaben des Verlages trauen darf.

Nachgefragt: Übergriffe in Reutlingen Anfang Mai (überarbeitet am 05.08.09)

Mit einiger Verspätung befragte ein Tueinfo-Aktivist Opfer und Zeugen aus der Punk-Szene, um sich und den LeserInnen ein eigenes Bild jenseits des verharmlosenden Polizeiberichts zu machen.
Das folgende Interview mit Gerd* und Michaela* ist keine 1:1-Niederschrift des geführten Gespräches, es beinhaltet aber die wichtigsten Fakten und Details
und die ungefähren Antworten.

Weder politisch Taktieren, noch.. sondern eine Kluge Entscheidung

International Federation of Iranian Refugees(IFIR)

Die Situation im Iran ist sehr spannend. Man sieht im Iran, dass eine Zivilgesellschaft sich entwickelt hat, die sich ganz von der Vorstellungen des Mullahs entfernt. Jetzt eine kleine Minderheit steht nun der Zivilgesellschaft gegenüber, eine Zivilgesellschaft, die nach Freiheit , Demokratie und ein Regimewechsel strebt.

Nachgereicht: Zweimal Rechtsaußen bei der Arminia Straßburg

Von der Öffentlichkeit unbemerkt hatten in den vergangenen Jahren zwei Rechtsaußen mehr als bisher bekannt ihren Auftritt bei der Tübinger Burschenschaft Arminia Straßburg in der Gartenstraße. Da diese Auftritte bisher unbekannt waren, sollen sie trotz der fehlenden Aktualität benannt werden. Damit ist das Konto der Arminia von rechten Referenten weiter gefüllt worden.

Schäuble in Tübingen: Ein Hoch auf unseren Ehrendoktor

„Drinnen Lob, draußen Lobhudelei“ titelte das „Schwäbische Tagblatt“ über den Aufenthalt des Innenministers Wolfgang Schäuble am 26. Juni 2009 in Tübingen. Anlass für diesen hohen Besuch war die Verleihung der Ehrendoktorwürde des universitären Sportinstituts an Schäuble.

Inhalt abgleichen