60 Menschen gegen Sammelabschiebungen

Am gestrigen Dienstag (20.2.2018) fand die erste Sammelabschiebung im Jahr 2018 nach Afghanistan statt. Erst fünf Tage zuvor hatten viele Medien wie etwa tagesschau.de getitelt „Mehr als 10.000 zivile Opfer“.

Buchkritik „Wir können nicht allen helfen“ von Boris Palmer

Der parteigrüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer hat 2017 mit seinem Buch „Wir können nicht allen helfen. Ein Grüner über Integration und die Grenzen der Belastbarkeit“ vor allem einen Beitrag zur Diskussion um die Aufnahme von Flüchtlingen abgeliefert.

*** Selbstinszenierung a la Boris Palmer ***

Solidarität mit Afrin - stoppt den Überfall auf Rojava!

Unter dem Motto "Hände weg von Afrin" zogen am Samstag, dem 03. Februar 2018, rund vierhundert Demonstrant_innen lautstark vom Europaplatz durch die Tübinger Innenstadt zum Holzmarkt. Dort folgte eine Kundgebung mit Reden zur aktuellen Lage in Afrin und gegen den Angriffskrieg der Türkei gegen Rojava.

[Bericht]Antifa History: Remember the past – fight in the present! #1: Der Mössinger Generalstreik 1933

+++50 Personen besuchen Film und Diskussion+++
+++70-100 Personen beteiligen sich an historischem Gedenkspaziergang+++
+++120 Personen nehmen an Kundgebung anlässlich des 85. Jahrestags des Generalstreiks teil+++
+++Otto-Merz-Straße in Jakob-Textor-Straße umbenannt+++

22-Umbennung 1.JPG

Rückbetrachtung einer Geschichtsveranstaltung

ART beweihräuchert sich mit der soo erfolgreichen Veranstaltung mit und von Ingrid Strobl. Die Frage ist, wie politisch war das Interesse der zahlreichen Besucherinnen wirklich und was lernen sie daraus. Hier stellen sich viele Fragen wegen des unverständlicherweise fehlenden Aktualität Bezugs.

Rückbetrachtung – Vortrag „(Jüdische) Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ mit Ingrid Strobl

Am Montag den 29. Januar fand im Kupferbau der von uns mitveranstaltete Vortrag zum Thema „(Jüdische) Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ mit Ingrid Strobl statt.

Flüchtlingshetze in pseudo-feministischer Form als DIN A4 Kleber in Tübingen aufgetaucht

"Mein Name ist Mia, mein Name ist Maria, mein name ist Ebba" so fängt ein Text von 120db.info an, der gerade in Tübingen an Bushaltestellen und vermutlich weiteren Orten geklebt wird.
Hier werden Übergriffe auf Frauen benutzt, um Schließung der Grenzen, Flüchtlingshetze und rassistische Standpunkte zu verbreiten.

Frieden in Tübingen -> Fotos

..und es sind von Mal zu Mal mehr friedensstiftende Exportgüter.

Fotos in voller Auflösung gibts hier:
https://www.file-upload.net/download-12950024/2018-01-29_BundesWehr_TUE....

Einige Fahrzeugkennzeichen:
Y-903-491
Y-429-445
Y-820-939
Y-820-340
Y-820-937
Y-252-354
Y-23 3215
Y-24 4457
Y-23 2525
Y-50 3477

2018-01-29_BundesWehr-Tuebingen_05_kleiner.jpg

Frieden in Tübingen

...am neuen Industrie Gleis, bei der Eisenbahnstraße.

Das dritte mal in wenigen Monaten.