Vernissage der Ausstellung „Auch … hätte einen Davidstern getragen: Zwischen Verfolgung und Akzeptanz“

Vernissage der Ausstellung „Auch … hätte einen Davidstern getragen: Zwischen Verfolgung und Akzeptanz“

von
33 33 people viewed this event.

Vernissage der Ausstellung „Auch … hätte einen Davidstern getragen: Zwischen Verfolgung und Akzeptanz“

3. Dezember 2021
ab 19 Uhr
VHS Tübingen, Katharinenstraße 18, 72072 Tübingen

Eine Veranstaltung des Projekts „Jüdische Lebensentwürfe in Deutschland“
Vom Marxisten Ernst Bloch über das Textilunternehmen Pausa bis hin zum Dichter Paul Celan – ein Blick auf Tübingens jüdische Geschichte in 21 Veranstaltungen.

Die in dieser Ausstellung gezeigten Porträts von Wilfried Saur zeigen jüdische Frauen und Männer, die das kulturelle Leben ihrer Zeit prägten und deren Werke bis heute Einfluss nehmen. Wir kennen sie, lesen ihre Texte, noch immer hören und sehen wir sie. In der Diktatur der Nationalsozialisten konnten viele ihr Leben nur durch Flucht und Exil retten. Die Bilder sind auf Zeitungsseiten entstanden, mit Collagen und Zeilen aus den Werken der Porträtierten. Der gelbe Davidstern, Symbol von Erniedrigung, Ausgrenzung, Ausrottung, ist in diesen Bildern kein Stigma, er begleitet den Zyklus als roter Faden.

 

Date And Time

03.12.2021 @ 19:00 to
03.12.2021

Share With Friends