Re: Kommentar zu der Frage „Gibt es bei den Tübinger Demos gegen die Corona-Maßnahmen Rechte?“

Interessant. Das bedeutet im Klartext: Ihr seid nicht in der Lage einen wirklichen Nazi zu nennen, der in Tübingen bei diesen Demos mitläuft. Das wäre aber die Mindestvoraussetzung dafür, so aufzutreten, wie ihr dort auftretet. Du schreibst, um dieses Auftreten zu rechtfertigen: „Es geht nicht nur um die Rechten, sondern auch bzw. vor allem um die bei den Pandemie-Leugner*innen vertretenen Inhalte.“ Ihr kritisiert aber überhaupt nicht auf einer inhaltlichen Ebene, alles, was ihr tut, ist, die Demos zu blockieren und die Teilnehmenden als „Nazis“ zu beschimpfen und sie anzubrüllen. Wen wollt ihr damit von irgendwas überzeugen? Das ist einfach auch eine strategische Frage. Ihr bringt mit einem solchen Verhalten die Leute gegen die Antifa auf und provoziert eher noch Trotzreaktionen bei bisher wenig politisierten Leuten (wenn die Antifa/Linke so gegenüber ihnen auftritt, werden sie unter Umständen eher noch nach rechts getrieben, denkt mal drüber nach).