Pressemitteilung: Erfolgreiche Fahrrad-Demo „Radeln gegen Rechts“ am 18. September 2021 in Balingen

Das Wetter war gut und die Stimmung größtenteils auch. Eine Woche vor der Bundestagswahl, am 18. September 2021, versammelten sich zu einer Fahrrad-Demo „Radeln gegen Rechts“ beim Balinger Hauptbahnhof gut 30 Leute, vom Kleinkind bis zur Rentnerin. Eine Gruppe war sogar aus Nehren angeradelt. Andere kamen aus Albstadt, Bisingen, Jungingen oder Tübingen, viele natürlich aus Balingen selbst.
Es war die vermutlich die erste Fahrrad-Demonstration gegen Rechts im Zollernalbkreis.
Nach einer kurzen Begrüßung am Bahnhof und dem Verlesen der Auflagen schwang man sich aufs Rad. Hier sprach der Gewerkschafter Walther Wadehn über das Thema AfD und Arbeitnehmer*innen-Rechte.
Vor dem Amtsgericht folgte ein Redebeitrag zu dem AfD-Landtagsabgeordneten Hans-Peter Hörner, der sein offizielles Wahlkreisbüro in Balingen-Frommern betreibt.
Dann ging es zu einer Station bei den Balinger Stadtwerken. Hier gab es einen Redebeitrag zum Thema „AfD und rechte Hetze gegen die Klimaschutz-Bewegung“. Darin wurde auch der rechte Buch-Autor Michael Grandt als Hetzer gegen „Fridays for Future“ vorgestellt und aus seinem Buch „Kommt die Klimadiktatur?“ (Kopp-Verlag, 2019) zitiert.
Im Anschluss wurde Frommern angesteuert. Die zahlreichen AfD-Plakate, Aufkleber und Graffiti mit rechtem und Querdenker-Inhalt auf dem Weg machten die Wichtigkeit der Demonstration noch einmal deutlich.
Auf der Wiesflecken-Straße gab es gleich zwei Redebeiträge. Zuerst sprach eine historisch kundige Person in Sichtweite der Schwelhalle über die NS-Geschichte des Ortes.
Das Gebäude wurde ab 1943 von der „LIAS-Ölschiefer-Forschungsgesellschaft mbH“ als Werk zur Ölgewinnung durch Verschwelung in Schachtöfen verwendet. Dazu wurden erst russische Kriegsgefangene eingesetzt und ab 1944 bis zu 200 KZ-Häftlinge.
Die Rednerin bezog sich immer wieder kritisch auf den Geschichtsrevisionismus, der genau solche Verbrechen verharmlost oder gerne vergessen machen will.
Danach widmete sich ein Beitrag der Querdenken-Partei „die Basis“, deren Landesgeschäftsstelle sich in Balingen-Frommern befindet.
Pünktlich 17.15 Uhr erreichte man den Bahnhof in Balingen-Frommern. Nach ein paar Abschiedsworten und dem Appell, im eigenen Umfeld über die AfD aufzuklären und auf eine reflektierte Wahlentscheidung einzuwirken.
Elia Marco, Mitglied im Freundeskreis „Radeln gegen Rechts“ resümierte über die Aktion: „Wir als Veranstalter-Kreis bewerten diese Fahrrad-Demonstration als Erfolg und bedanken uns bei den Teilnehmenden! Der Dank geht an alle, mit zwei Ausnahmen. Diese beiden Personen haben sich leider nicht an unsere Bitte auf Wahlwerbung für ihre Kleinstpartei zu verzichten, gehalten. Auch auf wiederholte Aufforderungen wurde in kindischer Manier nicht reagiert.
Trotzdem ein toller Tag. Eine Wiederholung kann nicht ausgeschlossen werden.“

Die meisten Redebeiträge können unter https://raddemo.mtmedia.org/redebeitraege/ nachgelesen werden.

Freundeskreis ‚Radeln gegen Rechts‘, 19.09.2021

 

Quelle: https://raddemo.mtmedia.org/2021/09/19/pressemitteilung-erfolgreiche-fahrrad-demo-radeln-gegen-rechts-am-18-september-2021-in-balingen/