Erinnerungskultur – leben, lernen und gedenken

Am 27. Januar jährt sich der Tag der Befreiung von Auschwitz durch die Rote Armee zum 72. Mal. Um diesem Tag zu gedenken wurden in der Nacht vom 26. auf den 27. Januar Plakate mit Zitaten von Widerstandskämpfer_innen und Überlebenden der Shoah in der Reutlinger Innenstadt angebracht.

Extrem rechte Aktivitäten in der Region Tübingen, Reutlingen und Rottenburg 2016

Der Watchblog „Tübingen Rechtsaußen“ veröffentlicht hiermit einen (unvollständigen) Überblick über rechte Aktivitäten in der Region Reutlingen, Tübingen und Rottenburg. Das geschieht auch, um zu zeigen das auch die hiesige Region kein 'rechts-freier' Raum ist. Gerne freuen wir uns auch über Hinweise und eigene Beobachtungen. Kontaktmöglichkeiten finden sich im entsprechenden Menüpunkt.

Gruppe "Haus Kaleidoskop" (Wielandshöhe) haben jetzt eigenen Internetauftritt

Der Konflikt um die Tübinger Wielandshöhe ist noch lange nicht bewältigt.

Adbusting gegen Schönheitsnormen: From Schlau to Now

Zur Zeit sind in Tübingen an vielen Plakatwänden, z.B. an Busstationen, Werbeplakate der Werbekampagne „From Now to Wow“ zu sehen. Mittels angeblicher Vorher-Nachher-Plakate wird Frauen ein massiver Gewichtsverlust und Männern ein Muskelaufbau innerhalb kürzester Zeit versprochen.

From.Schlau.to_.Now_.b.JPG

[RT] 27. Januar Auf ein frohes Neues – und immer wieder...! - Gegen den AfD-Neujahrsempfang

Auf ein frohes Neues – und immer wieder...!

Die sog. „Alternative für Deutschland“- Kreisverband Reutlingen lädt für den 27. Januar 2017 um 19:00 Uhr zu einem Neujahresempfang im Spitalhof am Marktplatz in Reutlingen.

Es hat noch nie eine Regierung gegeben, die gern über Alters-Armut redet. Die Kretschmann-Regierung tut sich dabei besonders schwer.

Denn die Grünen haben in der Rot-Grünen Bundesregierung von 1998 bis 2005 mit ihrer Arbeitsmarkt- und Rentenpolitik diese Welle der Verarmung initiiert, die heute bis weit in die Mittelschicht Ängste erzeugt. Deutschland sollte zum wettbewerbsfähigsten Standort der Welt werden.

Aufsehenerregende Demonstration der Initiative Freelandshöhe in Herrenberg

Die Demonstration zur Diakonieschwesternschaft in Herrenberg hat am Dienstag, 20.12.16 mit etwa 40 Personen stattgefunden und für Aufsehen im ruhigen Herrenberg gesorgt.
;-)

Hier eine Übersicht von Medienberichten (wird auf http://freelandshoehe.tumblr.com/ weiter aktualisiert):

21.12.16

„Nein heißt Nein“ Aktionen gegen sexualisierte Gewalt

Wir haben genug immer öfter Meldungen von Angriffen auf Frauen und Mädchen zu lesen/zu hören.
Innerhalb der vergangenen Wochen sind allein in Tübingen 4 versuchte Vergewaltigungen an
öffentlichen Orten bekannt geworden, zuletzt letzte Woche auf ein 11- jähriges Mädchen am Anlagensee.

Diese Nachrichten bleiben nicht ohne Wirkung: sie produzieren Unsicherheit und Angst,

WAR STARTS HERE - Deutsche Panzerhaubitzen von Tübingen auf dem Weg nach Litauen?

Vor knapp zwei Wochen stand ein Güterzug mit Panzerhaubitzen 2000 im Tübinger Bahnhof, wie hier mit Fotos dokumentiert(http://www.tueinfo.org/cms/node/23627) wurde. Wenige Tage später fand in Litauen ein Maneuver (Iron Sword) statt, bei dem litauische Soldaten an den deuteschen Waffensystemen ausgebildet wurden.

Besetzung Wielandshöhe überhaupt nicht erfolgreich

Diakonieschwestern wollen 2,8 Millionen Festpreis für ihr Haus auf dem Österberg
Die Diakonieschwesternschaft will das Ende Oktober kurzzeitig besetzte Haus nun für 2,8 Millionen Euro verkaufen.

01.12.2016

Inhalt abgleichen